Berichte rund um den Schützenverein Haslach
2000 - 2004

2000

Jahreshauptversammlung 2000

 

Die neue Vorstandschaft

 

Kreiskönigsball - Die sportlichen Erfolge gefeiert

2002

Jahreshauptversammlung 2002

 

Sommerspass im Schützenhaus Haslach

 

Ihre Hoheit, die Schützenkönigin

2003

Bilder Vereinsmeisterschaft 2003

2004

Haslacher Schützen küren ihren Meister

2000

 

26.05.2000

Schützen blicken auf positives Jahr zurück

Oberschützenmeister Rainer Rädler im Amt bestätigt

Einstimmig erhielt Oberschützenmeister Rainer Rädler bei der Generalversammlung des Schützenvereins Haslach von den Mitgliedern das Vertrauen für seine dritte Amtsperiode ausgesprochen. Wie den Berichten zu entnehmen war, ist das vergangene Jahr positiv verlaufen.

Haslach (gg). Bei den Wahlen wurde auch Alfred Rosenbusch als stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt. Gewählt wurden auch Kassierer Werner Fritsch, Gewehrreferent Peter Matzander, Wurfscheibenreferent Arthur Rauber, Pistolenreferent Christopf Gutzeit, Vorderladerreferent Frank Metzger, Jugendreferent Gewehr Marco Becherer und Jugendreferent Pistole Josef Klausmann. Schriftführerin und Pressewartin bleibt Hildegard Staiger. Als Beisitzer fungieren künftig Werner Kautzmann, Dieter Benkisser und Markus Schwarz. Als neue Kassenprüfer wurden Adolf Müller und Cirillo Negrini bestimmt.

Das vergangene Jahresgeschehen der aktiven Schützen sei ausschliesslich von Positivem geprägt gewesen, berichtete Oberschützenmeister Rädler. Gute Ergebnisse seien bei den Teilnahmen an Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften erzielt worden.

Positiv dargestellt hat sich der Schützenverein auch im öffentlichen Leben. So sei man am Kreistrachtenfest mit dabei gewesen. Einen regelrechten »Run« haben die Veranstaltungen der Schützen beim »Ferienspaß« für die Schüler erlebt, wie der Oberschützenmeister mit Freude bemerkte. Auf gute Resonanz stießen auch Stadtmeisterschaften für nicht aktive Schützen. In der Vorschau wurde auf den Umbau und die Renovierung am Pistolenstand verwiesen. Die Planungen für die Baumaßnahme, die im Jahr 2001 in Angriff genommen werden soll, laufen.

Viel Lob für Einsatz

So hatte denn Bürgermeisterstellvertreter Reinhold Heppner viel Lob für die Arbeit des Schützenvereins parat. Vor allem würdigte er den Einsatz beim Ferienspaßprogramm.

Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte Oberschützenmeister Rädel schließlich noch Gottfried Maier, Adolf Gegg und Hubert Thoma. Genauso lang dabei sind auch Peter Stulz und Joachim Thoma, die jedoch nicht anwesend waren.

Ehrungen_2000_600

Oberschützenmeister Rainer Rädler (links) zeichnete bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Haslach langjährige Mitglieder aus (von rechts): Hubert Thoma, Adolf Gegg und Gottfried Maier, die seit einem Vierteljahrhundert dem Verein angehören.

 

Die Vorstandschaft  2000

Vorstandschaft 2000

von Links:
Becherer Marco, Jugendgewehrreferent
Alfred Rosenbusch, Stellvertr. Vorsitzender
Christoph Gutzeit, Pistolenreferent
Hildegard Staiger, Schriftführerin und Presse
Rainer Rädler, Oberschützenmeister
Werner Kautzmann, Beisitzer
Josef Klausmann, Jugendpistolenreferent
Markus Schwarz, Beisitzer
Peter Matzander, Gewehrreferent
Werner Fritsch, Schatzmeister

nicht im Bild:
Frank Metzger, Vorderladerreferent
Arthur Rauber, Wurfscheibenreferent
Dieter Benkisser, Gerätewart
 

 

Schwarzwälder Bote 03.12.2000

Die sportlichen Erfolge gefeiert

Ball des Schützenkreises »Kinzigtal« im »Schondelgrund« / Neuer Kreiskönig

Schiltach/Mittleres Kinzigtal (r). Die neuen Schützenkönige und Schützenköniginnen des Schützenkreis »Kinzigtal« sind Sabine Mai-Bizenberger, Manuela Hahn, Hildegard Staiger, Wilfried Hermann, Peter Matzander und Christoph Gutzeit. Beim Wanderpokalschießen konnten sich die Hornberger Schützen behaupten.

Der diesjährige Kreisschützenball des Schützenkreis »Kinzigtal« fand im Gasthof »Schondelgrund« in Hornberg statt. Zahlreiche Vereinsmitglieder der Schützenvereine aus Haslach, Hornberg, Schiltach und Zell waren zur Proklamation der neuen Kreiskönige erschienen.

Der Kreisschützenmeister Werner Kautzmann eröffnete feierlich den Ball und Kreissportleiter Dieter Hauer begann mit der Siegerehrung des Kreis-Wanderpokalschießens. In der Disziplin Luftpistole 40 Schuss setzte sich Hornberg I mit 1073 Ringen durch. Am Start waren die Schützen Manfred Bühler 360 Ringe, Siegbert Mader 353 Ringe und Martin Sengle 360 Ringe. Auf dem zweiten Platz landete Hornberg II mit 1039 Ringen vor Hornberg III mit 1002 Ringen. Mit der Sportpistole konnten sich Schiltach I mit 807 Ringen und den Schützen Georg Breithaupt 268 Ringe, Roland Fuß 267 Ringe und Manfred Wössner 272 Ringe den Pokal sichern.

Den zweiten Platz belegte Haslach I mit 703 Ringen vor Schiltach II mit 756 Ringen. Mit dem Luftgewehr 10 Meter« sicherte sich Hornberg I vor Schiltach I den begehrten Pokal. Die Hornberger Schützen Sabine Mai-Bizenberger 377 Ringe, Ralf Bruder 379 Ringe, Jörg Bruder 385 Ringe erreichten 1141 Ringe. Schiltach I kam auf 1104 Ringe.

Der Wanderpokal der zweiten Mannschaften ging ebenfalls an Hornberg. Für das Ergebnis von 1077 Ringen waren Patrick Blum 341 Ringe, Manfred Kumbier 374 Ringe und Jürgen Schondelmaier 362 Ringe verantwortlich. Schiltach II 1068 Ringe belegte vor Hornberg III 1030 Ringe den zweiten Platz.

Nach einer Pause mit Unterhaltungsmusik kam der Höhepunkt des Abends. Werner Kautzmann und Dieter Hauer konnten die königlichen Würdenträger in ihren Ämtern proklamieren.

In der Jugend-/Schülerklasse sicherten sich mit dem Luftgewehr drei Schiltacher die vorderen Platzierungen. Manuela Hahn wurde Schützenprinzessin mit 99,5 Punkten vor Jana Breitsch mit 134,5 Punkten und Andreas Schrempp mit 180,4 Punkten.

In der Junioren-/Damenklasse konnte sich Sabine Mai-Bizenberger mit 44,5 Punkten vor Susanne Sengle mit 58,7 Punkten und Susanne Obal mit 72,8 Punkten den Titel holen.

Mit dem Luftgewehr in der Schützenklasse wurde Wilfried Hermann mit sehr guten 28,6 Punkten Schützenkönig 2000. Ralf Bruder mit 40,0 Punkten und Heinz Knapp mit 49,2 Punkten folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Neuer Schützenkönig mit dem »Kleinkaliber liegend auf 50 Meter wurde Peter Matzander mit 134,1 Punkten. Erster Ritter wurde Dieter Hauer mit 136,3 Punkten vor dem Zweiten Ritter Heinz Knapp, der 208,9 Punkte erreichte.

In der Disziplin Luftpistole wurde Hildegard Staiger Schützenkönigin mit 56,3 Punkten. Egon Roth wurde Erster Ritter mit 202,1 Punkten vor dem Zweiten Ritter Manfred Kumbier mit 231,9 Punkten. Der neue Schützenkönig in der Disziplin Sportpistole heißt Christoph Gutzeit mit 447,1 Punkten. Auf den nächsten Plätzen folgten Theo Huber mit 497,4 Punkten und Karl Gaiser mit 553,3 Punkten.

SVH_2000_12_03_bild600

Die Könige und Königinnen stellten sich dem Fotografen: Susanne Obal, Susanne Sengle, Ralph Bruder, Sabine Mai-Bizenberger, Manfred Kumbier, Manuela Hahn (Prinzessin), Heinz Knapp, Wilfried Hermann, Hildegard Staiger, Andreas Schrempp, Jana Breitsch, Theo Huber, Dieter, Egon Roth. Fotos: r

 

2002

 

Haslach,16.08.2002

Haslacher Schützen unter neuer Leitung - Neuer Vorsitzender ist jetzt Peter Matzander.

Am 16.03.02 fand im Schützenhaus in Haslach die Generalversammlung der Schützen statt. Auf der Tagesordnung standen die Neuwahlen des Vorstandes und die Ehrungen der langjährigen Schützen.

Rainer Rädler begrüßte die Schützinnen und Schützen. Er legte nach 6-jähriger Tätigkeit sein Amt nieder.

Peter Matzander wurde ohne Gegenstimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurden in Ihren Ämtern bestätigt Alfred Rosenbusch (stellvertretender Vorsitzender), Michaela Schwarz (Kassierer), Gießler Manfred (Gewehrreferent), Christoph-Gutzeit (Pistolenreferent), Frank Metzger (Vorderladerreferent), Günter Jabbusch (Jugendreferent), Reinhard Kube und Werner Fritsch (beide Kassenprüfer) Staiger Hildegard(Schriftführer u. Pressewart)
Beisitzer.:  Dieter Benkisser, Markus Schwarz,und Werner Kautzmann.
Franz Axmann fungierte als Wahlleiter.

Cirillo Negrini erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel.

Peter Matzander u. Christoph Gutzeit berichteten über die verschiedenen Meisterschaften, wobei gute Ergebnisse erzielt wurden, Sowie Werner Fritsch über die finanzielle Lage des Vereins und die Renovierung des Pistolenstandes. Ferner wird sich auch dieses Jahr der Verein wieder an der Veranstaltung " Ferienspass " beteiligen.

Zum Schluss wünschten alle anwesenden Schützinnen und Schützen dem neuen Vorstand viel Erfolg für die Geschicke des Vereins.

Auf allgemeinen Beschluss wurde der Mitgliedsbeitrag auf 25,- EURO festgesetzt.

 

Haslach, 20.08.2002

Sommerspass im Schützenhaus Haslach

Am Samstag den 17. August 02 wurde im Schützenhaus Haslach am Bächlewald ein Schießen für Jugendliche durchgeführt, Teilnehmen durften Mädchen und Jungen im Alter von 9-16 Jahren. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr 10 Meter stehend, nach dem Schießen wurde eine Siegerehrung durchgeführt.

Bei den Mädchen wurde Anna Becker mit 91 Ringen Erste. 2. Carina Matt, 2. Juliane Gißler, Melissa Kühn, 4. Waslowski Sarah, 5. Jessica Hauer.

Bei den Jungen wurde Marco Neumaier mit i Ringen erster, 2. Tobias Lurk, 3. Kevin mber, 4. Karsten Henk, 5. Christian Himmelsbach

Für das leibliche Wohl wurde mit Wurst und Wecken sowie Getränken gesorgt. Außerdem wurden alle Kinder mit kleinen Preisen belohnt. Die beteiligten Kinder hatten alle Viel Spass und Ehrgeiz beim Schießen.

Hier findet Ihr Bilder vom Sommer-Ferien-Spaß 2002

GalerieFerienspass2002

 

Offenburger Tageblatt, Montag, 25. November 2002

Ihre Hoheit, die Schützenkönigin

Schützenkreis Kinzigtal zeichnet beim traditionellen Kreiskönigsball seine Schützenkönige aus

Beim traditionellen Kreis-Königsball des »Schützenkreises 15 Kinzigtal« wurden am Samstagabend im Oberwolfacher Hotel »Drei Könige« zahlreiche neue Schützenkönige proklamiert und viele Pokale an erfolgreiche Schützen überreicht.

Von Kordula Kovac

Oberwolfach. Im festlichen Rahmen nahmen Kreisschützenmeister Werner Kautzmann und Kreissportleiter Dieter Hauer die Ehrungen vor. »Wir hatten in diesem Jahr besonders gute Wettkämpfe mit einer besonders guten Beteiligung«, blickten beide zurück. Auffallend gut hätten die Damen abgeschnitten. So waren die Frauen bei den sechs verschiedenen Wettkämpfen um die Königswürden mehrfach erfolgreich.

Hildegard Staiger konnte sich im Bereich »Sportpistole« den Titel sichern. Erste Prinzessin, also Zweite in der Disziplin, wurde Kornelia Rauber, zweiter Ritter Egon Roth.
Schützenkönig in der Disziplin »Luftpistole« wurde Manfred Kumbier, erster Ritter Gerhard Moser und zweiter Ritter Siegbert Mader.
Den Titel »Jugendschützenkönigin« holte sich zum zweiten Mal in Folge Jana Breitsch mit dem Luftgewehr, erste Prinzessin wurde Tanja Küter, zweite Prinzessin Runa Grießhaber.
In der Damen- und Juniorenklasse wurde Susanne Obal ebenfalls zum zweiten Male in Folge Schützenkönigin. Erste Prinzessin wurde Susanne Sengle, zweite Prinzessin Sabine Mai-Bizenberger.
In der Schützenklasse »Luftgewehr« lagen die Ergebnisse sehr eng zusammen. Neuer Schützenkönig wurde Frank Metzger, erster Ritter wurde Arno Hahn mit 35,1 Punkten, zweiter Ritter Manfred Kumbier mit 36,1.
Manfred Gießler wurde in der Kleinkaliber-Disziplin Schützenkönig, Otto Fürst erster Ritter und Peter Matzander zweiter Ritter.

Die erfolgreichen Schützen der Pokalwettkämpfe 2002 wurden am Samstag ebenfalls geehrt. Hier zeigte sich erneut die große Treffsicherheit der Hornberger Schützen, die vier der fünf Mannschaftsdisziplinen für sich entschieden. Die erste Luftgewehrmannschaft der SG Hornberg holte zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal mit 1022 Ringen vor Schiltach I mit 1021 Ringen und Haslach I mit 985 Ringen.
Den Pokal für die zweiten Mannschaften im Luftgewehrschießen holte Hornberg II vor Schiltach II. In der Disziplin »Sportpistole« konnte die Mannschaft aus Haslach vor Schiltach den Pokal erkämpfen.

Die wettkampferfahrenen Hornberger Schützen der Mannschaft I setzten sich in der Disziplin »Luftpistole« ebenfalls zum dritten Mal durch und dürfen nun den Pokal behalten, Platz zwei belegte Hornberg II, Platz drei Haslach I. Bei der Schützenjugend setzte sich das Team aus Hornberg gegen das Team aus Schiltach durch.

Kreissportleiter Dieter Hauer zeichnete überdies Kreisschützenmeister Werner Kautzmann, der Landesmeister mit dem Percussionsgewehr wurde, mit einer Erinnerungsmedaille aus. Landesmeister mit der Armbrust wurde Manfred Kumbier, und Landesmeister beim Landes- rundeswettkampf Joachim Breitsch.

Mit einem gemütlichen Beisammensein mit Tanz und einer gut bestückten Tombola feierten die Schützen ihren Kreiskönigsball in festlicher Atmosphäre.

SVH_2002_11_25_OT_Bild600

Mit viel Beifall wurde die Proklamation der neuen Schützenköniginnen und Schützenkönige des Kinzigtäler Schützenkreises bedacht. Die Schützenkönigskette und die Goldmedaille erhielten (von links, erste Reihe): Hildegard Staiger, Manfred Kumbier, Susanne Obdal, Jana Breitsch, Manfred Gießler und Frank Metzger. Dahinter »salutieren« die knapp geschlagenen Prinzessinnen und Ritter. Foto: Kordula Kovac

 

2003

 

Bilder Vereinsmeisterschaft 2003

GalerieVM2003

 

2004

 

in Ausschnitten Offenb. Tageblatt Sa./So., 24./25. Januar 2004 / Schwa’Bo 06.02.2004

Neues Schützenkönigspaar gekürt

Schützenverein Haslach: Michaela Schwarz und Klemens Rauber waren am treffsichersten

Das neue Schützenkönigspaar und sein Gefolge wurden beim Schützenverein gekürt. Neuer Schützenkönig wurde Klemens Rauber, neue Königin Michaela Schwarz.

Von Adolf Gegg
Haslach. Startberechtigt beim vereinsinternen Wettkampf im Schützenhaus am Bächlewald waren ausschließlich die Aktiven. Der Wettkampf umfasste vier Disziplinen, nämlich Sportpistole, Luftpistole, Luftgewehr und Unterhebelgewehr. Alle Teilnehmer hatten dieselben Bedingungen. Erschwerend war für die Schützen zudem, dass keiner der Konkurrenten den Wettkampf mit dem eigenen Sportgerät bestreiten durfte, um tatsächlich Chancengleichheit zu gewährleisten.

Mit großer Spannung wurde am Abend folglich die Bekanntgabe der Gewinner und Platzierten erwartet. Schützenkönigin wurde in diesem Jahr Michaela Schwarz mit 148 Ringen. Auf den Plätzen folgten als erste Prinzessin Hildegard Staiger mit 135 Ringe und als Prinzessin Annette Rauber mit 88 Ringen.

Überlegener Sieg

Überlegener Schützenkönig wurde Klemens Rauber mit 177 Ringen. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Markus Schwarz (166 Ringe) und als zweiter Ritter Josef Schnetzer (162 Ringe). Im Anschluss wurde die Königsfeier sowie die Ehrung der Vereinsmeister mit einem guten Bauernvesper gefeiert, welches von Michael Schwarz organisiert und hervorragend zubereitet wurde. Die Ehrungen wurden von Oberschützenmeister Peter Matzander vorgenommen.

Die Meister aller Klassen

Die weiteren Vereinsmeister, die bei der Königsfeier ebenfalls ausgezeichnet wurden.

Sieger in folgenden Disziplinen wurden: Walter Günter (Flinte Skeet Senioren); Frank Metzger (Perkussionsgewehr Senioren); Manfred Killig (Perkussionsrevolver Altersklasse); Markus Schwarz (Unterhebelgewehr Großkaliber, Schützen); Manfred Gießler (Kleinkaliber liegend Senioren); Randolf Benzing (Großkaliber liegend 100 Meter Ordonanz, Schützen); Volker Hermann (Perkussionspistole); Randolf Benzing (9-mm-Gebrauchspistole, Schützen); Michael Pfeiffer (Gebrauchsrevolver 357 Magnum, Schützen); Randolf Benzing (45 ACP, Schützen); Adolf Müller (Flinte Trap, Schützen); Klemens Rauber (Luftpistole, Altersklasse); Klemens Rauber (Kleinkaliber-Sportpistole, Altersklasse); Klemens Rauber; Josef Klausmann (Zentralfeuerpistole 7,62 mm bis 9,65 mm, Altersklasse); Karl Heinz Fischer (Luftgewehr, Altersklasse); Frank Metzger (Luftgewehr, Senioren); Karl Schmider (Kleinkaliber 100-Meter, Senioren); Peter Matzander (Kleinkaliber 3 x 20, Altersklasse); Frank Metzger (Kleinkaliber 3 x 20, Senioren) sowie Markus Schwarz (Unterhebelgewehr 22, Schützen).

SVH_2004_02_06_bild600

Alle Vereinsmeister des Schützenvereins Haslach zusammen mit Oberschützenmeister Peter Matzander (links). Neues Königspaar ist Michaela Schwarz (Vierte von links) und Klemens Rauber (daneben mit Königskette).                                        Foto: Adolf Gegg

v.lks.: Peter Matzander, Martin Sengele, Clemens Rauber, Manfred Killig, Michaela Schwarz, Manfred Gießler, Hildegard Staiger, Markus Schwarz, Anette Rauber, Manfred Schnetzer, Adolf Müller

 

Ein besonderer Dank an die Zeitungen Offenburger Tageblatt und Schwarzwälder Bote denen die überwiegende Mehrheit der Artikel, teilweise leicht überarbeitet, entnommen wurden.

[Schützenverein Haslach] [Vorstandschaft] [Satzung] [Berichte 1958-64] [Berichte 1965-69] [Berichte 1970-74] [Berichte 1975-79] [Berichte 1980-84] [Berichte 1985-89] [Berichte 1990-94] [Berichte 1995-99] [Berichte 2000-04] [Berichte 2005-09] [Berichte 2010] [Berichte 2011] [Berichte 2012] [Berichte 2013] [Berichte 2014] [Berichte 2015] [Berichte 2016] [Berichte 2017] [Berichte 2018] [Berichte 2019]

 

RahmenObn
RahmenLksWL
SchVHaslach Startseite