Berichte rund um den Schützenverein Haslach
2012

Schützenverein Haslach ehrt Vereinsmeister und neues Königspaar - Bilder

Erfolgreiche Luftpistolensaison mit Meistertitel gekrönt

Bilder und Bericht zur Hauptversammlung 2012

Schützenkreis ehrt Mitglieder und Schützen fahren beachtliche Erfolge ein zur Kreishauptversammlung 2012

Treffsicherheit ist in Haslach Trumpf - Bezirksmeisterschaften 2012

Bilder von den Unterhebel-Bezirksmeisterschaften 2012 in Goldscheuer

Schützenverein Haslach richtet 1. Bürgerwehrschießen aus

Haslacher gewinnen fünf Medaillen bei den Landesmeisterschaften 2012

Sommerferienspaß beim Schützenverein Haslach

Bericht und Bildergalerie zu den Stadtmeisterschaften 2012

Sanierung des Schützenhauses gelungen

Kreis15 - Neue Schützenkönige nehmen ihre Ketten in Empfang

 

Erhard Neumaier, 11.01.2011

Michaela Schwarz und Josef Klausmann gekrönt

Schützenverein Haslach ehrt Vereinsmeister und neues Königspaar

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Schützen am Bächlewald um sich beim Königsschießen zu messen. Um Chancengleichheit  zu gewährleisten wurde der Wettbewerb mit Vereinswaffen durchgeführt. Gewürzt durch Glückscheibe und ‚Biathlon-Faktor‘ entwickelten sich spannende Wettkämpfe mit bis zum Schluss offenem Ausgang.

Nach dem gemeinsamen Essen wurde das neue Königspaar nebst Gefolge proklamiert. Michaela Schwarz hatte die sicherste Hand und wurde Schützenkönigin. Hildegart Staiger (1. Prinzessin) und Ruth Kautzmann-Kübel (2. Prinzessin) konnten sich die weiteren Pokale sichern. Bei den Herren konnte sich Josef Klausmann die Königskette erkämpfen.  Auf den Podestplätzen folgten Christian Roth und Markus Schwarz als erster und zweiter Ritter.

VereinsKoenig_2012_600_o6642
Königspaar mit Gefolge. Von links: Hildegard Staiger, Ruth Kautzmann-Kübel, Königin Michaela Schwarz, König Josef Klausmann, Markus Schwarz und Christian Roth.Photo: Christoph Gutzeit

Vereinsmeisterschaften 2012

Neben den Königen wurden an diesem Abend auch die Einzelsieger der Vereinsmeister 2012 geehrt. Unter der Leitung der Referenten Adolf Müller, Christoph Gutzeit, Frank Metzger und Markus Schwarz hatten sich in den letzten Wochen die Schützen bei 150 Einzelstarts in den unterschiedlichsten Disziplinen gemessen um jeweils den besten zu ermittelt. Wie beim Schützenverein Haslach übliche wurden die Disziplinen immer klassenübergreifend gewertet. Die kompletten Ergebnisse finden sich hier.

Vereinsmeister_2012_600_o6643
Die Vereinsmeister des Schützenverein Haslach (von links): Markus Schwarz, Markus Brack, Christoph Gutzeit, Günter Jabbusch, Erhard Neumaier, Manfred Killig, Josef Klausmann, Frank Klausmann, Michael Brucker und Christian Roth.

 

Bildergalerie Königsschießen und Vereinsmeisterehrungen 2012

Galerien Vereinskönigsschießen und Vereinsmeisterehrung 2012

 

Erhard Neumaier, 07.02.2012

Erfolgreiche Luftpistolensaison mit Meistertitel gekrönt

Die abgelaufene Luftpistolen-Saison war für den Schützenverein Haslach erneut sehr erfolgreich verlaufen. Die 1. und die 3. Mannschaft waren recht mühsam in die Saison gestartet, konnten sich aber beide deutlich steigern. So erreichte die 1. Mannschaft dank vier Siegen aus den letzen fünf Wettkämpfen in der Bezirksliga einen respektablen 6. Platz.

Noch besser lief es für die 2. Mannschaft, welche die Kreisliga A vom ersten Wettkampftag an anführte und schließlich einen souveränen Start-Ziel-Sieg erzielen konnte. Als Meister sicherte man sich damit auch den Aufstieg in die Kreisoberliga des Schütenkreises Geroldseck. In der Einzelwertung konnte sich Johannes Klausmann den 4. Platz und Danny Stahl gar die Silbermedaille sichern. Auch als Ersatzschützen in der Bezirksliga konnten diese beiden Schützen und Karl-Heinz Schnaitter jeweils wichtige Punkte holen. Dass sich Ronny Kerpa (15.) und Peter Matzander (18.) jeweils auch in der oberen Tabellenhälfte platzieren konnten, unterstreicht die geschlossene Mannschaftsleistung.

LuPi_Meister_2012_600

Die Meistermannschaft: Mannschaftsführer Karl-Heinz Schnaitter, Danny Stahl, Johannes Klausmann und Peter Matzander. Es fehlt Ronny Kerpa.             Foto: KH. Schnaitter

 

Hauptversammlung 2012

Bildergalerien Hauptversammlung 2012

2012-03-14 23h57_39

 

Danny Stahl, 15.03.2012

Hauptversammlung 2012

„Sportliche Erfolge und gute Jugendarbeit - Haslacher Schützen ziehen Bilanz“

Der Schützenverein Haslach führte am 10.03.2012 im Schützenhaus/Bächlewald seine Hauptversammlung durch.
Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit durch Oberschützenmeister Erhard Neumeier, wurde mit einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder, insbesondere dem langjährigen Mitglied und  2. Vorsitzenden Herrn Josef Schnetzer gedacht. 

Oberschützenmeister Erhard Neumaier und alle Funktionsträger im Verein gaben anschließend in Form eines Berichtes Rechenschaft über ihren Verantwortungsbereich.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz gehörten beispielsweise ebenso zu den Themen, wie die sportlichen Ergebnisse des Schützenvereins bei Wettkämpfen, die bis zur deutschen Meisterschaft mit guten Platzierungen Früchte trugen. Christian Roth erzielte beispielsweise in der Disziplin Olympische Schnellfeuer-Pistole einen 19. Platz.

Auch bei den Landesmeisterschaften 2011 konnten Haslacher mit sieben Medaillen das eh schon gute Vorjahresergebnis nochmals übertreffen. So konnte Markus Schwarz den Landesmeistertitel mit dem Unterhebelgewehr mit nach Hause nehmen. Gekrönt wurde die Bilanz durch Christian Roth, der bei den Landesmeisterschaften gleich vier Medaillen mitnehmen konnte. Dazu zählen zwei Meistertitel.
Judith Roth gewann Silber in der Disziplin Luftpistole und einen 3. Platz in der Disziplin KK-Sportpistole. Egal ob bei der grundlegenden Ausbildung von Neumitglieder oder später beim Feinschliff, das Trainerteam steht bereit, auch weiterhin die Jugendlichen individuell zu fördern und zu unterstützen.

Weitere Ergebnisse des abgelaufenen und aktuellen Sportjahres können auf der Homepage des Haslacher Schützenvereins unter www.schvhaslach.de für jedermann eingesehen werden.

Ein weiterer Punkt bei der Jahreshauptversammlung war die Vorstellung geplanter Baumaßnahmen. Außer den anfallenden Instandhaltungsmaßnahmen ist an erster Stelle die Modernisierung der sanitären Anlagen geplant.

Nach der Berichtserstattung beantragte Herr Nikschik-Schätzle die Entlastung des Vorstandes, die in allen Punkten einstimmig erteilt wurde. 

Kaum Veränderungen ergaben die Neuwahlen.
Einstimmig wieder gewählt wurden Erhard Neumaier als Oberschützenmeister, Michaela Schwarz als Schatzmeisterin, Hildegard Staiger zur Schriftführerin, die bisherigen Referenten Markus Schwarz (Gewehr), Christoph Gutzeit (Pistole), Frank Metzger (Vorderlader), Adolf Müller (Wurfscheiben) sowie Günther Jabbusch nebst Christian Roth (Jugend). 

Herr Thomas Kautzmann wird die Aufgaben des verstorbenen Josef Schnetzer als 2. Vorsitzender übernehmen. Die Aufgaben im Punkt Presse und Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Danny Stahl (ehemals Martin Schnaiter).

Als letzten Punkt standen Ehrungen auf der Tagesordnung. So wurden Cirillo Negrini, Alfred Rosenbusch und Franz Metzger für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Schützenverein Haslach ausgezeichnet. Franz Axmann und Alois Armbruster waren sogar schon 1958 bei der Wiedergründung mit dabei. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Südbadischen Sportschützenverband e.V. wurden Karl-Heinz Schmider geehrt.

Auf 25 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein Haslach und im Südbadischen Sportschützenverband e.V. bringen es Martin Sengle, Joseph Di Simone, Adolf Müller, Dietmar Nikschik-Schätzle und Johann-Peter Brucker.

Dank der bestens vorbereiteten Themen, konnten die umfangreichen Tagesordnungspunkte erfolgreich bewältigt werden. Zum Abschluss bedankte sich die Vorstandschaft bei allen die mitgeholfen haben ein intaktes Vereinsleben zu ermöglichen.

HPTV2012_50er_600

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Alfred Rosenbusch, Franz Axmann, Cirillo Negrini, Karl-Heinz Schmider, und Franz Metzger neben Oberschützenmeister Erhard Neumaier (von links nach rechts). Nicht auf dem Foto ist Alois Armbruster. Foto: Christoph Gutzeit

 

Offenburger Tageblatt, Mittwoch, 3. April 2012

Schützenkreis ehrt Mitglieder

2012-04-03_OT_Bild

Hornberg. Bei der Kreisversammlung am Freitagabend des Schützenkreises 15 Kinzigtal (wir berichten noch) wurden die Mitglieder von links Vreni Lienert (klein Silber), Frank Metzger (groß Silber), Walter, Lauble (klein Gold), Siegbert Mader (groß Silber), Wilfried Hermann (Kreis Gold), Christoph Gutzeit (klein Gold), Michaela Schwarz und Silke Schondelmaier (beide klein Silber) geehrt.     Foto Petra Epting

 

Offenburger Tageblatt, Mittwoch, 4. April 2012

Schützen fahren beachtliche Erfolge ein

Kreisschützenmeister Dieter Hauer freut sich über die Leistung der Jugend / Vorstandsteam bestätigt

Hornberg (ept). Kreisschützenmeister Dieter Hauer berichtete bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag in Hornberg von einem Vereinsjahr, das in ruhigen Bahnen mit recht wenigen Neuerungen verlaufen sei. Allerdings gebe es neue Bestrebungen, die Schätzen zu kriminalisieren und mit erhöhten Gebühren abzuzocken. Er appellierte daher an die Schützenvereine, auf die Vorschriften zu achten.

Im sportlichen Bereich konnten sich erfreulicherweise einige Schützen mit guten Ergebnissen bis zum Landesmeister behaupten. Einige Teilnehmer schafften die Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften. Die Hornberger Auflageschützen sind schon seit Jahren »darauf abonniert«, zwei Schützen vom SV Schiltach schafften ebenfalls die Hürde, vom SV Haslach Judith Roth, und Was Dieter Hauer besonders freute, ist der 19. Platz durch den jugendlichen Schützen Christian Roth. Die Haslacher LUPI-Schützen sind nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse sehr erfolgreich.

Beim Landesschützentag in Tiengen wurden auch die Wettkämpfe um die Landesschützenkönige ausgetragen: Anna Denninger, Jugend, und Arno Hahn, Luftgewehr, beide vom SV Schiltach hatten sich qualifiziert und konnten gegen stärkste Konkurrenz erfolgreich mithalten. Der Kreisschützenmeister freute sich sehr über die Aktivitäten der Jugendlichen, die einen großen Anteil an den guten Ergebnissen haben. »Sie bringen Leistung, das freut mich ganz besonders.«
Der Hornberger Bürgermeister Siegfried Scheffold freute sich über die »gute Kameradschaft« unter den Schützenvereinen und ging auf die lange Tradition der Hornberger Schützen ein. Bei Gewalttaten werde oft mit Fingern auf die Schützenvereine gezeigt, er erlebe jene aber als sehr verantwortungsbewusst. Die öffentliche Meinung sei oft ungerecht.

Vorschau
Die nächsten anstehenden Termine sind der Bezirksschützentag Bezirk 1 in Steinmauren am Freitag, 4. Mai, die Landesausschusssitzung SBSV in Malterdingen am Samstag, 19. Mai, das Landeskönigsschießen SBSV im Schützenhaus Köndringen am Sonntag, 20. Mai, und der Landeschützentag SBSV in Teningen am Sonntag, 20. Mai (Delegiertenteilnahme).

Vorstandschaft600a

Das neu gewählte Vorstandsteam des Schützenkreises Kinzigtal. Von links: Referent Pistole Günter Jabbusch, Schriftführer Peter Matzander, Kassenprüferin Gaby Brucker, Vize-Kreisschützenmeister Manfred Kumbier, Kreissportleiter Erhard Neumaier, Kreisschützenmeister Dieter Hauer, Referent Gewehr und Perkussion Jürgen Euhus, Referent Trap/Skeet Adolf Müller, Kassier Jürgen Schondelmaier. Die Stelle der Damenleiterin bleibt vorerst vakant. Foto: Erhard Hahn

 

Offenburger Tageblatt, Mittwoch, 26. April 2012

Treffsicherheit ist in Haslach Trumpf

Schützenverein schießt bei den Bezirksmeisterschaften 21 Medaillen - darunter acht Mal Gold

Bei den Bezirksmeisterschaften der Unterhebelschützen in Goldscheuer war der Schützenverein Haslach sehr treffsicher.

Haslach (em). Vom Schützenverein Haslach hatten sich für diesen Wettbewerb acht Schützen qualifiziert.

Nach spannendem Wettkampf holten die Haslacher Unterhebelschützen (KK) in der Schützenklasse mit Birol Usuk (Bronze) und Nicole Benzing (Silber) gleich zwei Medaillen.
In der Altersklasse schaffte Markus Schwärz den Sprung nach ganz oben und holte sich die Goldmedaille.

Auch die weiteren Haslacher Starter zielten sehr genau. So konnten sich Markus Schwarz, Adolf Müller und Martin Stähle den Mannschafts-Bezirksmeistertitel sichern. Um ein Haar hätte es auch Haslachs KK-Zweite aufs Treppchen geschafft.

Die erste GK-Mannschaft mit Martin Schnaiter, Markus Schwarz und Nicole Benzing wurde Dritter und komplettierte so das sehr gute Tagesergebnis.

Die Kinzigtäler schossen diesmal 15 Einzel-Medaillen - zudem sechs mit dem Team

Nachdem damit die Bezirksmeisterschaften beendet waren, konnte Bilanz gezogen. Nicht zuletzt weil einige Medaillenanwärter nicht antreten konnten, wurde zwar das phantastische Abschneiden der Vorjahre nicht ganz erreicht, aber mit dem achten Platz im Medaillenspiegel war Haslach auch in diesem Jahr wieder der mit Abstand erfolgreichste Verein aus dem Schützenkreis Kinzigtal.

Querbeet erfolgreich

Haslach fuhr in allen relevanten Wettkampfbereichen und quer durch alle Altersstufen Erfolge ein.
Es konnten 15 Einzelmedaillen gewonnen werden, darunter, alleine acht goldene.

Sechs Haslacher Mannschaften schafften es auf Stockerl, darunter zwei auf die oberste Stufe.

Die Haslacher Bezirksmeister: Roth Judith (Luftpistole und KK Sportpistole - Juniorinnen B),
Müller Adolf (Flinte Trap und Flinte Skeet - Altersklasse), Schwarz Markus (Un-terhebelgewehr-221r. - Altersklasse), Mario Skledar (Flinte Trap und Skeet - Seniorenklasse A) und Frank Metzger (Perkussionsgewehr - Seniorenklasse B)

Die weiteren Einzelmedaillen konnten durch Adolf Hentak, Christian Roth, Erhard Neumaier, Martin Keppner, Nicole Benzing und Usuk Birol errungen werden.

(Alle Ergebnisse findet Ihr hier)

BM12_UHG_600

Die erfolgreichen Haslacher Starter der Bezirksmeisterschaft in Goldscheuer, von links: Michaela Schwarz, Markus Schwarz, Birol Usuk, Martin Kienzle, Martin Schnaiter, Adolf Müller, Martin Stähle und Nicole Benzing. Foto: Verein

 

Weitere Bilder von den Unterhebel-Bezirksmeisterschaften 2012 in Goldscheuer
 Galerie_BM12_UHG

 

Erhard Neumaier 06.05.2012

DSC_6837_ct_600

Zusammen mit den Bürgerwehren aus Zell und Haslach nahmen die Schützen Aufstellung um gemeinsam die Veranstaltung mit einem Salutschießen zu eröffnen. Foto Christoph Gutzeit

Schützenverein Haslach richtet 1. Bürgerwehrschießen aus

Der Schützenverein Haslach hatte alle Bürgerwehren aus dem Umkreis zum sportlichen Wettstreit geladen.

Um dem Anlass gerecht zu werden wurde die Veranstaltung mit der Böllerkanone eröffnet. Weil auch die Freiwillige Bürgerwehr der Stadt Zell und die Historischen Bürgerwehren Haslach Salut schossen, war bereits der Beginn der Veranstaltung absolut sehens- und hörenswert.

Mannschaftswettbewerb

Der Mannschafts-Pokale wurde mit KK-Gewehren auf 50 Meter liegend ausgeschossen.
Den dritten Platz erreichte hier die Freiwillige Bürgerwehr der Stadt Zell mit den Schützen Berhard Gutmann, Michael Mietzner, Christian Roth und „Pieperle“ Schnaitter.

Den zweiten Platz erzielte die Bürgergarde aus Gengenbach, die sich nach sehr, sehr spannendem Wettkampf mit 291.8 Punkte um lediglich 0,9 Ringe geschlagen geben musste. Mit Hansjörg  und Claudius Lupfer, Ewald Willmann und Patrik Adam war die Mannschaft gut aufgestellt.

Als das Endergebnis und somit der Sieg fest stand war bei Klaus Buchholz, Hermann Schmieder, Uwe Grand und die Freude riesengroß. Die vier Schützen hatten für die Historischen Bürgerwehr Haslach, den Pokal für den 1. Platz erkämpft und mit Alfred Flögel (100,8 Ringe) auch den Tagesbesten in Ihren Reihen.

Ehrenscheibe

Dem Anlass entsprechend wurde der Wettstreit um die Ehrenscheibe mit dem Vorderladergewehr ausgetragen. Diese ursprüngliche Form des Schießens übt nach wie vor einen ganz eigenen Reiz aus, dem die allermeisten der Schützen schnell erlegen waren. Wolfgang Heinrich zielte am genausten. Mit dem besten Schuss des Tages konnte er sich die handbemalte Ehrenscheibe sichern.

DSC_6856_ct_600

Die erfolgreichen Mannschaften aus Gengenbach, Haslach und Zell umrahmen Wolfgang Heinrich, den Gewinner der Ehrenscheibe. Foto Christoph Gutzeit

Kleine Galerie mit weiteren Bilder vom 1. Bürgerwehrschießen des SV.
Galerie_Bürgerwehrschießen2012

 

18.09.2012

Sommerfest und Kameradschaftsschießen auf dem Vulkan

Hier findet Ihr Bilder vom Sommerfest und Kameradschaftsschießen
GalerieVulkan2012

 

Erhard Neumaier 29.07.2012

Haslacher gewinnen fünf Medaillen bei den Landesmeisterschaften

Der Schützenverein Haslach war mit 22 Startern in acht Disziplinen bei den Landesmeisterschaften 2012 angetreten. Mit fünf Medaillen und einigen weiteren Top10-Platzierungen hat sich der Schützenverein aus der Hansjakob-Stadt hervorragend präsentiert.

Die Nachwuchsschützin Judith Roth (Juniorinnen B) war in diesem Jahr die erfolgreichste Starterin Haslachs. Der Bronzemedaille mit der KK- Sportpistole ließ sie in der Disziplin Luftpistole die Silbermedaille folgen.

Im sehr hochklassig besetzten Wettkampf Flinte Trap Altersklasse musste Adolf Müller trotz sehr guten 110 Treffern noch nachsitzen. Im nervenaufreibenden Stechen konnte er sich schließlich durchsetzen und die Bronzemedaille sichern.

In der Disziplin Unterhebelgewehr konnte Vorjahressieger Markus Schwarz mit seinem sehr guten dritten Platz auch in diesem Jahr wieder Edelmetall mit ins Kinzigtal bringen.

In der Seniorenklasse B gewann Frank Metzger die Silbermedaille mit dem Perkussionsgewehr. Lange Zeit auf Gold- und DM-Kurs liegend wurde ihm der verdiente Lohn leider durch die unqualifizierte Wettkampfleitung verbaut. Selten hatte die Frage nach Gold verloren oder Silber gewonnen so viel Berechtigung.

Für Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Für zwei der Haslacher Schützen geht die Meisterschaftsaison noch weiter, denn sie haben sich für die Deutschen Meisterschaften in München qualifiziert, wo alle olympischen Disziplinen geschossen werden. Aus Kapazitätsgründen sind die Startplätze in München sehr stark limitiert. Die Qualifikationsnormen sind dementsprechend ungleich höher als bei vielen anderen Disziplinen, bei denen teilweise mehrere Hundert Starter zugelassen werden.

Mit der Luftpistole hat sich Judith Roth einen der 49 begehrten DM-Startplätze in ihrer Altersstufe (Juniorinnen B) ergattert.

Auch Adolf Müller konnte sich qualifizieren, und das obwohl in der ebenfalls olympischen Disziplin Flinte Trap bundesweit in der Altersklasse lediglich 28 Starter zugelassen wurden. Berücksichtigt man, dass alleine 7 der 28 Starter aus unserem Landesverband kommen wird deutliche, wie hoch hier schon bei den Landesmeisterschaften die Kirschen hängen.

DSCF7057_v1_600

Die Haslacher LM-Medaillengewinner: Markus Schwarz (von links), Frank Metzger, Judith Roth und Adolf Müller  Foto: Erhard Neumaier

 

Danny Stahl 25.08.2012

Sommerferienspaß beim Schützenverein Haslach

DSC_7752_cut_400Am Samstag den 25. August 2012, führte der Schützenverein Haslach zum wiederholten mal einen Sommerferienspaß für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren durch.

Nachdem der stellvertretende Landesjugendleiter Karl-Heinz Schnaitter die im Schützenverein Haslach geschossenen Disziplinen kurz vorgestellt hatte, erklärte Christoph Gutzeit den sicheren Umgang mit den Sportgeräten. Um maximale Sicherheit und optimale Betreuung zu gewährleisten, standen an dem Nachmittag jedem Jugendlichen ein Trainer beiseite.

Nach ersten Tipps und Tricks der Trainer hatten die Teilnehmer nun die Möglichkeit, aufliegend mit dem Luftgewehr und mit der Luftpistole auf Scheiben in 10 Metern Entfernung zu schießen. So gab es bei den Jugendlichen doch erste Überraschungen, welche große Rolle im Schießsport Konzentration und Disziplin einnehmen. Und gerade weil es nicht so einfach ist wie es aussieht freute man sich dann über jeden erziehlten Zehner umso mehr.

Nach dem Training stärkten sich die Jugendlichen gemeinsam und tauschten erste Erfahrungen aus, bevor anschließend ein kleiner Wettkampf mit 10 Wertungsschüssen gestartet wurde.
Geschossen wurde jetzt nicht auf Wettkampfscheiben, sondern auf Glücksscheiben und so gehörte auch etwas Glück für einen Sieg dazu.

Anschließend ehrte der Vorsitzende Erhard Neumaier die besten Schützen mit Medaillen und Urkunden.

Den ersten Platz belegte Manuel Neumaier mit 1116 Punkten, knapp geschlagen geben, musste sich Nic Moser, vor dem Drittplatzierten Moritz Schätzle.

Alle Jugendlichen waren sich einig, dass es viel Spaß gemacht hat.

Zum Abschluss bedankte sich Erhard Neumaier bei den zahlreichen Helfern für die hervorragende Unterstützung zur Umsetzung des gelungenen Nachmittags.

 

Erhard Neumaier 17.09.2012

Stadtmeisterschaften 2012

An vier Wettkampftagen trafen sich die besten Schützinnen und Schützen aus Haslach und Umgebung am Bächlewald. Zur Eröffnung und zur Siegerehrung war mit einer Kanone Salut geschossen worden.

Bei den Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren wurde mit dem Luftgewehr stehend aufgelegt geschossen. Hier hat die 10 nur einen Durchmesser von lediglich 0,5 mm. Den Siegerpokal sicherte sich Simon Ringwald mit 92,4 Ringen. Luca Lauble wurde Zweiter vor Jana Bühler, die sich mit Platz drei bei Ihrer ersten Teilnahme somit gleich einen Pokal sichern konnte.

Bei den Erwachsenen wurde mit dem KK-Gewehr liegend aufgelegt auf eine Entfernung von 50 Metern geschossen. Auch hier wurden alle Treffer elektronisch aufs Zehntel genau ausgewertet.

In den Einzelwettbewerben, bei dem immer die beste 10er-Serie gewertet wird, entwickelten sich sehr spannende und hochklassige Wettkämpfe. Wer es schon mal selbst probiert hat, der weiß wie schwer es ist, überhaupt erst mal hoch in die 90 zu kommen. Um so beachtlicher ist es, dass bei den Damen gleich acht Schützinnen 100 und mehr Ringe erzielen konnten. Auch bei den Herren konnten wieder sieben Schützen in den dreistelligen Ergebnisbereich vorstoßen.

Um in der Damenklasse aufs Treppchen zu kommen mussten in diesem Jahr sogar über 102 Ringe erzielt werden. Dieses Kunststück gelang Andrea Brucher, die mit einem Ergebnis von 102,4 Ringen dritte wurde. Noch besser und mit 102,6 Ringen zweite war Simone Volk. Neue Stadtmeisterin wurde Gertrud Buchholz, die sich mit 102,8 Ringen an die Spitze gesetzt hatte.

Auch bei den Herren ging es an der Spitze sehr eng zu. Mit 102,8 Ringen wurde Stefan Müller dritter. Der zweite Platz ging an Vorjahressieger Bernhard Klausmann (103,1). Noch ein Zentel besser und damit neuer Stadtmeister wurde Hubert Neumaier mit 103,2 Ringen.

Bei so vielen guten Einzelergebnissen überrascht es nicht, dass auch bei den Mannschaftsergebnissen tolle neue Bestmarken gesetzt wurden. Bereits die drittplatzierte Mannschaft hatte mehr als 300 Ringe, was die vergangen Jahre immer zum Sieg geführt hätte.

Den dritten Rang erkämpfte sich die Damenmannschaft Sparkasse Haslach I mit Gertrud Buchholz, Silke Ullman, Nadja Haller und Silvia Neumaier mit 301,5 Ringen. Als die Vorjahressiegerinnen Flower-Power mit Andrea Brucher, Erika Schwendemann, Pauline Maier und Daniela Welle 303,9 Ringe vorgelegt hatten schien der 1. Platz sicher vergeben. In den letzten Wettkampfstunden konnten aber die Schellenhansel mit Simone Volk, Jennifer Heinze und Nadine Heinze im Endspurt vorbeiziehen und mit 305,1 Ringen nicht nur alle Damen- sondern auch fast alle Herrenmannschaften hinter sich lassen.

Die Herrenmannschaften der Schellenhansel schaffte es ebenfalls auf Stockerl. Mit 294,9 Ringen wurden Jürgen Hünerbein, Lars Giesler, Stefan Oswald und Stefan Weber dritter. Im Wettstreit um den Herren-Wanderpokal kam es zum erwarteten Zweikampf zwischen ‚In Medias Res‘ und ‚Getränke Klausmann‘. Am Ende musste ‚In Medias Res‘ mit Bernhard Klausmann, Dieter Herrmann, Hermann Fix und Nico Maier (304,1) dem alten und neue Stadtmeister Getränke Klausmann mit Stefan Müller, Ingo Heinze, Rainer Müller und Tim Müller den Vortritt lassen.

Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Königsschießen ausgetragen. Beim Blattl-Schießen zählt der kleinstmögliche Abstand von Treffer- zu Scheibenmitte. Mit einem 113,5 Teiler sicherte sich Stefan Müller den dritten Rang. Zweite wurde Erika Schwendemann. Ihr Treffer lag mit 93,7 bereits unter einem Millimeter aus der Scheibenmitte. Nach dem Gewinn der Einzelwertung konnte sich Hubert Neumaier auch in dieser Disziplin mit einem Super-59,4-Teiler den Tagessieg sichern.

Zum Abschluss der gelungen Veranstaltung danke der Vorsitzende allen Teilnehmern und den zahlreichen Helfern für Ihre Unterstützung.

DSCF7070ctp600

Die erfolgreichen Schützen und Mannschaften der Stadtmeisterschaften   Foto Erhard Neumaier

 

Bildergalerie Stadtmeisterschaften 2012

jms2012_galerie_link

 

Offenburger Tageblatt 31.10.2012 / Danny Stahl

Sanierung des Schützenhauses gelungen

Schützenverein: Arbeiten an den Sanitäranlagen am Bächlewald liefen komplett in Eigenregie

Haslach (red/pag). Beim Schützenverein sind die Sanierungsmaßnahmen der sanitären Anlagen im Schützenhaus am Bächlewald bestens gelungen. »Ich habe bisher nur lobende Worte der Schützen und Gäste gehört«, schwärmt Oberschützenmeister Erhard Neumaier. »Die Räumlichkeiten sind rundum funktionell und optisch gelungen.« Zu den Maßnahmen zählten die Komplettsanierung des Rohr- und Entwässerungssystems, neue Elektroleitungen sowie neue Fenster im Damen- und Herren-WC.

Über 200 Arbeitsstunden

Neben »Hausmeister« Frank Metzger und Helmut Schnaitter zollte der Oberschützenmeister auch Adolf Müller und Martin Stähle Anerkennung für ihren konsequenten Einsatz.

Unter ihrer Regie waren für die freiwilligen Helfer des Vereins etliche Arbeitsstunden an Abenden und an Wochenenden fällig. Zusätzlich zu den über 200 freiwilligen Arbeitsstunden und den Materialspenden hat der Verein insgesamt etwa 9000 Euro investiert.

Die Arbeit auf der Vereinsanlage am Bächlewald ist indes noch nicht abgeschlossen. Martin Kienzle hat erfolgreich eine neue Quelle gefasst und wird in den nächsten Tagen eine Zisterne setzen. Auch die Vorbereitungen für weitere Renovierungsmaßnahmen in den Räumlichkeiten laufen schon auf Hochtouren...

102_0613_cut600

Fleißige Helfer (von links): Frank Metzger, Heike Müller, Helmut Schnaitter, Günter Jabbusch, Adolf Müller, Erhard Neumaier, Markus Schwarz, Martin Stähle, Alfred Rosenbusch, Markus Brack und Dominik Birk. Foto: Adolf Müller
Nicht auf dem Foto: Martin Kienzle, Dietmar Schätzle, Ronny Kerpa und Thomas Kautzmann

 

Schwarzwälder-Bote, 29.11.2012 / Ana Schillinger

Neue Schützenkönige nehmen ihre Ketten in Empfang

Schiltach/Halbmeil (ana). Kreisschützenmeister Dieter Hauer und Kreissportleiter Erhard Neumaier nahmen in Halbmeil die Proklamation der Schützenkönige vor. Die Spannung, wer nun wirklich eine entsprechende Leistungsringzahl und den zusätzlich mitgewerteten besten Teiler zur niedrigsten Punktezahl kombinieren konnte, war groß.

In acht verschiedenen Disziplinen beziehungsweise Klassen wurde um die Königswürde gekämpft. Unter reichlich Beifall nahmen die neuen Würdenträger die Königsketten schließlich in Empfang.

In der Jugend- und Schülerklasse gelang der Schiltacher Schützin Anna Denninger ein Hattrick. Sie sicherte sich zum dritten Mal den ersten Platz und damit die Königskette. Timo Fischer vom SV Schiltach belegte als erster Ritter den zweiten Platz. Philipp Angermayr vom SV Zell a. H. sicherte sich Platz drei und wurde zweiter Ritter.

In der Luftgewehr Damen- und Juniorenklasse wurde Nicole Benzing von der SG Hornberg die Königswürde verliehen. Auf sie folgte Ana-Magdalena Schillinger als erste Prinzessin. Den dritten Platz (zweiter Ritter) sicherte sich Julian Kirsch vom SSV Zell a. H.

In der Luftgewehr Schützenklasse heißt der neue Schützenkönig Frank Klausmann vom SV Haslach. Den ersten Ritter sicherte sich Erhard Hahn vom SV Schiltach und der dritte Platz ging an Stefan Wälde (SG Hornberg).

Mit der Luftpistole sicherte sich Johannes Klausmann einen fantastischen Ersten Platz und wurde somit mit der Königskette ausgezeichnet. Auf den zweiten Platz folgte Ihm Erhard Neumaier (beide SV Haslach). Den Platz des zweiten Ritters nahm Edgar Günter vom SV Schiltach ein.

Im Auflageschießen der Disziplin Luftgewehr und Luftpistole schoss sich Walter Lauble (SG Hornberg) mit einem unglaublichen Teiler von 7,4 auf den Königsthron. Als erster Ritter wurde sein Vereinskollege Gerhard Moser ausgezeichnet. Den zweiten Ritter erstritt sich Peter Matzander vom SV Haslach.

Mit dem Kleinkalibergewehr liegend wurde Dieter Hauer vom SV Schiltach Schützenkönig. Die Plätze dahinter erkämpften sich Frank Metzger und Peter Matzander vom SV Haslach.

In der Disziplin Ordonnanzgewehr bekam Helmut Schnaitter vom SV Haslach die Königswürde verliehen. Jürgen Euhus (SV Schiltach) wurde als erster Ritter ausgezeichnet. Markus Schwarz vom SV Haslach wurde zweiter Ritter.

In der Klasse Sportpistole erkämpfte sich Martin Doll (SV Haslach) den Königstitel noch vor seinen Schützenkameraden Georg Breithaupt und Roland Fuß (beide SV Schiltach).

In der Disziplin Großkaliber erkämpfte sich Manfred Wössner vom SV Schiltach die Königskette. Zum ersten Ritter wurde sein Vereinskollege Oskar Lochbühler gekürt. Martin Doll vom SV Haslach wurde zum zweiten Ritter ernannt.

CIMG1880_600

Die erfolgreichen Schützen (von links): Dieter Hauer, Nicole  Benzing, Walter Lauble, Christian Roth, Manfred Wössner, Anna Denninger, Johannes Klausmann, Erhard Neumaier, Helmut  Schnaitter, Martin Doll und Frank Klausmann.          Foto: Erhard Hahn

Kreispokal - Besonders die Jugend zeigt Interesse

Von Ana Schillinger Schiltach/Halbmeil. Der Schützenkreis Kinzigtal veranstaltete seinen traditionellen Kreiskönigsball und damit seinen festlichen Jahresabschluss. Man traf sich zur Siegerehrung des vorangegangenen Kreiskönigs- und Pokalschießen im Gasthof Löwen in Halbmeil.

Kreisschützenmeister Dieter Hauer freute sich über die stattliche Anzahl an Sportschützen mit Partnern und Kindern, die aus Haslach, Hornberg, Zell und Schiltach gekommen waren. Besonders erfreut ihn die große Anzahl an Jugendlichen, die im vergangen Sportjahr hinzugekommen sind.

Nach Eröffnung des Festabends gab Kreissportleiter Erhard Neumaier die mit Spannung erwarteten Ergebnisse bekannt. 68 Schützen hatten sich fair und sportlich bei Wettkämpfen um die Mannschaftspokale und Königstitel in den verschiedenen Disziplinen gemessen.

Dieter Hauer bedankte sich bei den Referenten und Sportwarten, sowie bei den anderen tatkräftigen Helfern für die Unterstützung bei den aufwendigen Wettkämpfen auf den Schiltacher Anlagen. Auch dieses Jahr wurden wieder gute Ergebnisse beim Leistungswettbewerb und dem Teilerschießen erzielt.

In der Disziplin Luftgewehr sicherte sich den Mannschaftspokal die Mannschaft der SG-Hornberg 1 mit 1089 Ringen und den Schützen Nicole Benzing, Stefan Wälde und Jörn Jacob. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft des SV Schiltach 1 mit 1073 Ringen. Dritter wurden die Schützen des SV Haslach mit 1020 Ringen.

Mit der Luftpistole konnten die wettkampferfahrenen Haslacher Schützen die Mitstreiter der SG Hornberg mit 1076 Ringen schlagen und den Pokal erringen. Den dritten Platz belegte die Schützen des SSV Zell a. H. mit 964 Ringen.

In der Disziplin Sportpistole Kleinkaliber hatte sich die Mannschaft des SV Haslach I mit den Schützen Josef Klausmann, Christoph Gutzeit und Christian Roth den begehrten Pokal erkämpft. Den zweiten Platz nahm die Mannschaft des SV Schiltach 2 ein, dicht gefolgt von den Schützen des SV Haslach 2.

Den Pokal der Kurzwaffenschützen ab Kaliber 38 erkämpfte sich in Präzision und Duell die Mannschaft des SV Haslach 1 mit den Schützen Erhard Neumaier, Manfred Killig und Josef Klausmann. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft 1 des SV Schiltach. Der dritte Platz ging schließlich an die Schützen des SV Haslach 2.

Den Jugendpokal sicherte sich die Mannschaft des Schützenvereins Schiltach 1 mit den Schützen Anna Denninger und Timo Fischer sowie Maik Jarczyk.

 

[Schützenverein Haslach] [Vorstandschaft] [Satzung] [Berichte 1958-64] [Berichte 1965-69] [Berichte 1970-74] [Berichte 1975-79] [Berichte 1980-84] [Berichte 1985-89] [Berichte 1990-94] [Berichte 1995-99] [Berichte 2000-04] [Berichte 2005-09] [Berichte 2010] [Berichte 2011] [Berichte 2012] [Berichte 2013] [Berichte 2014] [Berichte 2015] [Berichte 2016] [Berichte 2017] [Berichte 2018] [Berichte 2019] [Berichte 2020]

 

RahmenObn
RahmenLksWL
SchVHaslach Startseite