Berichte rund um den Schützenverein Haslach
2016

 

Schützenverein Haslach ehrt die Vereinsmeister und neues Könighaus

Jahreshauptversammlung 2016

Wolfacher beim 3. Bürgerwehrschießen vorne

Sommerfest auf dem Vulkan - Wanderpokal geht an Daniela Müller

Alfred Rosenbusch

Gleich zwei Haslacher Schützen unter den neuen Landesmeistern

Sommerspaßprogramm 2016

Jedermannschießen 2016 - Ingo Heinze und Simon Volk gewinnen jeweils mit neuem Rekord

Dominik Birk

Erhard Neumaier, 03.01.2016

Christine Kienzler, Antonio Metzger und Lars Stähle holen sich die Kronen

Schützenverein Haslach ehrt die Vereinsmeister und
neues Könighaus

Der Schützenverein Haslach blickt auf ein arbeitsreiches Jahr mit vielen und großen Investitionen zurück. Trotz der hohen Kosten, welche alleine die Anschaffung neuen elektronischen Anlage mit sich brachte, war es durch mehrere Privatspenden vor allem auch durch Spenden der Sparkasse Haslach-Zell, sowie durch das Autohaus Staiger möglich, zusätzlich auch zwei neue Lichtschießanlagen anzuschaffen.

RedDotPistole_DSC2067_750

Die Lichtschießanlage (RedDot) wurde in die elektronische Anlage integriert, sodass die Touchscreens gemeinsam genutzt werden können.  Foto: Christoph Gutzeit

Auch wenn das Lichtschießen selbstverständlich nicht das ganze komplexe Spektrum abdecken kann, so hat man hiermit doch ein hervorragendes Instrument um die grundlegenden Elemente Zielen und Abziehen sehr gut erlernen zu können. Da das Lichtschießgewehr und die Lichtschießpistole für Jungschützen konzipiert sind, sind sie sehr leicht und zierlich gebaut. Was sie für die Zielgruppe ideal geeignet macht, hat für Erwachsenen so seinen Tücken. Das durften viele Teilnehmer beim diesjährigen Königschießen erfahren. Die Referenten Christoph Gutzeit und Markus Schwarz hatten sich dazu entschieden, nicht nur den Prinzen damit ausschießen zu lassen, sondern auch die erwachsenen Schützinnen und Schützen durften sich alle mit dem Lichtschießgewehr und der Lichtpistole messen.
Ab besten zielten der neue Schützenkönig Antonio Metzger und die neue Königin Christine Kienzler. Damit konnten sich in diesem Jahr gleich zwei Debütanten durchsetzen. Komplettiert wird die neue Königsfamilie durch den alten und neuen Jugendprinzen Lars Stähle, der im Übrigen so gut zielte, dass er auch klassenübergreifend das beste Ergebnis erreichte.

Königsfamilie2016_DSC2085_750

Die Haslacher Königsfamilie 2016
Jugendkönig Lars Stähle (von links), 1. Prinzessin Michaela Schwarz, 1. Jugendprinz Leon Rißler, Schützenkönig Antonio Metzger, 2. Jugendprinzessin Lorene Metzger, Schützenkönigin Christine Kienzler, 2. Prinzessin Hildegard Staiger, 2. Ritter Erhard Neumaier und  1. Ritter Martin Stähle - Foto: Christoph Gutzeit

 

Ehrung Vereinsmeister

Neben dem gemeinsamen Essen wurden, wie immer bei dieser Gelegenheit, die jeweils drei Erstplatzierten der  Vereinsmeisterschaften geehrt. Die letzten Wochen waren unter der Leitung der Bereichsreferenten Adolf Müller, Christoph Gutzeit, Frank Metzger, Markus Neumaier und Markus Schwarz die Besten in den unterschiedlichen Schießsportdisziplinen ermittelt worden. Die Beteiligung war mit 188 Starts wieder auf Rekordniveau. Wie in Haslach üblich wurden die Vereinsmeisterschaften altersklassenübergreifend gewertet, lediglich die Schülerklasse ist hiervon ausgenommen. Die kompletten Ergebnisse finden sich auf der Ergebnisseite Vereinsmeisterschaft 2016

VM2016_DSC2089_750

Die Vereinsmeister 2016
Erhard Neumaier (vorn von links), Markus Schwarz, Manfred Killig, Markus Brack, Randolf Benzing, Markus Neumaier, Peter Matzander, Frank Klausmann, Frank Metzger und Christoph Gutzeit - Foto: Antonio Metzger

 

Danny Stahl, 24.04.2016

Jahreshauptversammlung der Haslacher Schützen

Am 23. April fand die Jahreshauptversammlung der Haslacher Schützen am Bächlewald statt.
Wiederholt standen der Jahresrückblick 2015/2016, der Ausblick auf das Sportjahr 2016/2017 sowie Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung.

Der Einladung folgten zahlreiche Mitglieder sowie Frau Dr. Karla Mahne als 1. Bürgermeisterstellvertreterin der Stadt Haslach. Für sie war es der erste Besuch bei den Haslacher Schützen.

Nach ein paar einführenden Worten des Oberschützenmeisters Herrn Erhard Neumaier sowie dem anschließenden Totengedenken, ging er auch gleich zu Fakten des zurückliegenden Sportjahres über.

Der Verein trotzt bezüglich der Mitgliederzahlen dem Trend des Schützenkreises. Stand April 2016 besteht der Verein aus 213 Mitgliedern, was einem Zuwachs von 4,5% entspricht. Im Schützenkreis Geroldseck ist im gleichen Zeitraum ein Mitgliedsrückgang von ca. 2,5% zu verzeichnen.

Ein Dankeschön an dieser Stelle Herrn Günther Jabbusch, der mit viel Fleiß den neuen Mitgliedern den Einstieg in den Schießsport erleichtert, den sicheren Umgang mit den Sportgeräten sowie erste wichtige Tipps und Tricks vermittelte.

Dem Bericht der unterschiedlichen Referenten ist zu entnehmen, dass es für Haslach sportlich gesehen im vergangenen Jahr wieder hervorragend lief.
Trotz der neuen Gebietsreform mit deutlich mehr Schützen im Kreis, sind die Schützen aus Haslach auch im 2. Jahr im Medaillenspiegel auf Kreisebene uneinholbar. Die Kreismeisterschaften sind zwar noch am Laufen, mit aktuell 42mal Edelmetall steht aber fest, dass Haslach bei den Kreismeisterschaften namenhafte Vereine aus der Region hinter sich lassen wird. „Mal schauen, ob wir das Vorjahresergebnis sogar noch toppen können“, so Erhard Neumaier.
Die Ehrung der Kreismeister wird am Freitag, den 06.Mai in Altdorf stattfinden.

Bei den Landesmeisterschaften 2015 konnten drei Medaillen gewonnen werden. In der Disziplin Unterhebelgewehr nahm Markus Schwarz Silber, Erhard Neumaier mit dem Perkussionsrevolver Bronze mit heim. Die Mannschaft in der Disziplin Unterhebelgewehr bestehend aus den Schützen Martin Stähle, Martin Schneider und ebenfalls Markus Schwarz nahmen ebenfalls Silber mit nach Hause.

Kurz zu den deutschen Meisterschaften. Schützenbruder Adolf Müller hatte sich im vergangenen Sportjahr nicht nur in der Disziplin Trap qualifizieren können. Er belegte zugleich auch noch einen sehr guten 23. Rang.

Vereinsmeisterschaften wurden in diesem Jahr in mehr als 20 Disziplinen ausgetragen. 188 Schützen verglichen sich alleine hier.
Und auch bei den Rundenwettkämpfen präsentierte sich die Haslacher in vielen Disziplinen im vergangenen Sportjahr überregional als ernst einzustufender Gegner.

Wettkampfspaß für die einen, jede Menge Arbeit für die anderen. Im Name aller Schützen ein Dankeschön an die gesamten Referenten und Mannschaftsführer, die für die strukturierte Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe sorgten.

2015 war auch das Jahr eines neuen Königspaars. Beim Königsschießen haben sich ganz neue Anwärter durchgesetzt. Christine Kienzler und Antonio Metzer bilden unser diesjähriges Königspaar. Jugendprinz ist wieder Lars Stähle. Die Beteiligung war wieder sehr gut, das Schützenhaus bis auf den letzten Platz gefüllt.

Kommen wir zum sportlichen letzten Knaller. Im vergangenen Jahr hat sich unter den Haslacher Schützen eine Böller-Gruppe mit 9 aktiven Teilnehmern gebildet. Höhepunkte wie z.B. das Altdorfer Böllertreffen, der Barbaratag am Silbersee, das Bierkellerfest der Bürgerwehr oder auch das Böllern in der Stadtmitte zum Festbankett der Freiwilligen Feuerwehr wurden mit Salutschüssen unüberhörbar unterstützt.

Soviel zum sportlichen.

Kurz zu den Baumaßnahmen:
Auf dem Vereinsgelände sowie im Vereinsgebäude wurden 2015 auch bauliche Maßnahmen umgesetzt. Der 25m Stand ist so gut wie fertig gestellt. Abschlussblenden und Hängeabsorber wurden angebracht.
Mittlerweile ist der 10m Stand auch komplettiert.

Ein Dank an dieser Stelle an all diejenigen, die hier unterstützend zur Seite standen, Werkzeug und Material bereitgestellt und Freizeit geopfert haben. Vielen Dank an Ruth Kautzmann und an Hildegard Staiger für ihre großen Spenden ohne die beispielsweise die heutigen Möglichkeiten und die Ausrüstung für das Jugendtraining noch nicht gegeben wäre.

Ausgeruht wird nicht, in den kommenden Monaten steht mit dem 50 Meter Stand das nächste größere Projekt auf dem Plan. Modernisierungsmaßnahmen von Blenden und Prallschutz stehen an.

Nach den Berichten des Oberschützenmeisters, der Referenten, der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer, erfolgte durch Frau Dr. Mahne die Antragstellung auf Entlastung der Vorstandsmitglieder. Die Entlastung des gesamten Vorstandes wurde einstimmig erteilt und die Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft durchgeführt.

Einstimmig wiedergewählt wurden:
1. Vorsitzender Erhard Neumaier, SchatzmeisterinMichaela Schwarz, Pistolenreferent Christoph Gutzeit, Wurfscheibenreferent Adolf Müller, Jugendreferent Reinhard Kube sowie PressewartDanny Stahl und Beisitzer Cirillo Negrini.

Neu, beziehungsweise in neuer Funktion wird der Vorstand verstärkt durch
2. Vorsitzender Markus Neumaier, Schriftführerin Christine Kienzler, Gewehrreferent Frank Klausmann, Vorderladerreferent Günter Jabbusch und den Beisitzern Markus Kienzler, Markus Brack und Markus Schwarz

Kassenprüfungen werden in den beiden kommenden Jahren durch Peter Matzander und Ronny Kerpa durchgeführt.

Alter und neuer Vorsitzender Erhard Neumaier bedankte sich voller Wehmut und höchster Anerkennung bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern.
Mit Hildegard Staiger, Alfred Rosenbusch sowie Frank Metzger scheiden drei Vorstandsmitglieder mit zusammen über 100 Jahre Vorstandserfahrung aus der aktiven Vorstandschaft aus. „Schweiß und Einsatz für den Verein!“ Sie haben über Jahrzehnte erfolgreich das Gesicht des Vereins geprägt und mitgestaltet. Nicht umsonst sind die drei auch Ehrenmitglieder des Vereins und so werden wir noch oft und lange auf den Ratschlag und auf die tatkräftige Hilfe von Euch vertrauen können.

Im Anschluss standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Uwe Borowsy, Fritz Neumaier und Rainer Rädler ausgezeichneten. Ein halbes Jahrhundert ist Walter Staiger dem Verein bereits treu.

Frau Dr. Karla Mahne hatte in Ihrer Rede herausgestellt, dass die Haslacher Schützen ohne sich groß „Medien- und öffentlichkeitswirksam“ in den Vordergrund zu stellen, im Stillen sehr gute Arbeit leisten. Sie hob hervor, dass die Modernisierungen des Gebäudes und der Sportanlagen stets in Eigenregie ohne Fördergelder der Stadt durchgeführt wurden. Sie würdigte die sportlichen Erfolge und die gute Jugendarbeit des Vereins.

 

_DSC2120md_750

Alter und neuer Vorstand inkl. Beisitzer
Erhard Neumaier, Thomas Kautzmann, Dr. Karla Mahne, Adolf Müller, Frank Metzger, Markus Brack, Günter Jabbusch, Frank Klausmann, Christine Kienzler, Markus Neumaier, Reinhard Kube, Hildegard Staiger, Markus Schwarz, Michaela Schwarz, Markus Kienzler, Danny Stahl, Christoph Gutzeit (von links nach rechts) / Foto Gutzeit 
Es fehlt Cirillo Negrini und Alfred Rosenbusch

 

_DSC2132md_750

Der neu gewählte Vorstand
Adolf Müller, Markus Schwarz, Erhard Neumaier, Frank Klausmann, Christoph Gutzeit, Günther Jabbusch, Markus Neumaier, Michaela Schwarz, Christine Kienzler, Beisitzer Markus Kienzler, Reinhard Kube, Beisitzer Markus Brack sowie Danny Stahl  (von links nach rechts) Es fehlt Cirillo Negrini
Foto Gutzeit 

 

_DSC2121md_750a

Ausscheidende Vorstandmitglieder
Thomas Kautzmann, Frank Metzger sowie Hildegard Staiger (von links nach rechts)
Im Vordergrund Frau Dr. Mahne sowie ganz rechts Oberschützenmeister Erhard Neumaier /
Es fehlt Alfred Rosenbusch
Foto Gutzeit 

 

_DSC2129md_750a

Die neuen Vorstandmitglieder
Frank Klausmann, Markus Neumaier, Christine Kienzler sowie die beiden Beisitzer
Markus Kienzler und Markus Brack (von links nach rechts)
Foto Gutzeit 

 

Danny Stahl, 09.05.2016

Wolfacher beim 3. Bürgerwehrschießen vorne

Bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen lud der Schützenverein Haslach zum 3. und damit mittlerweile traditionellen Bürgerwehrschießen ein.
Am vergangenen Samstag den 7 Mai fand der Wettkampf auf dem Vereinsgelände am Bächlewald in Haslach statt.

Der Wettstreit um den begehrten Mannschaftspokal wurde mit dem KK Gewehr auf dem 50 Meter Stand ausgetragen. Nach dem spannenden Wettkampf stand fest, dass die Platzierungen gegenüber dem letzten Kräftemessen neu aufgeteilt werden.
Die Mannschaft aus Zell konnte ihren Sieg aus der Vergangenheit nicht wiederholen. Sie landete am Ende auf dem 4. Rang. Auf die bronzene Treppenstufe schafften es dieses Mal die Historische Bürgerwehr aus Haslach, Silber holte die Gengenbacher Bürgergarde. Nicht zu bezwingen waren diesmal die Wolfacher, die zudem das erste mal dabei waren. Mit Werner  Brüstle, Urs von Zelewski und Jörg Schmid schafften sie es ganz nach oben.

Philippe Bruder aus Gengenbach war der treffsicherste Einzelschütze. Mit 99,3 Ringen lag er am Ende 0,7 Ringe vor dem Zweitplatzierten Werner Brüstle von der Wolfacher Bürgerwehr. Auf dem dritten Platz folgte Jörg Schmid mit 98,4 Ringen, ebenfalls aus Wolfach.

Sehr großen Anklag fand wieder das Schießen um die Ehrenscheibe, die ganz traditionell mit einem Vorderladergewehr ausgeschossen wurde. Hier war Jörg Schmid an diesem Tag nicht zu schlagen, womit die Ehrenscheibe nach Wolfach geht. Erste Ritter wurden Urs von Zelewski vor Claudius Lupfer.

Nach den abschließenden und dankenden Worten durch Oberschützenmeister Erhard Neumaier sind sich zum Schluss alle einig. Die Tradition wird fortgesetzt. Und so freuen sich die Teilnehmer schon heute darauf, wenn es wieder heißen wird: Haslach lädt zum nächsten Bürgerwehrschießen ein.

IMG_1159_750

Die Wolfacher Bürgerwehr 1827 e.V., vertreten durch Werner Brüstle , Jörg Schmid und Urs von Zelewski, sowie Oberschützenmeister Erhard Neumaier (von li. nach re.)
 

IMG_1162_750

Die Ehrungen wurde durch die Haslacher Böllertruppe mit einem Salut begleitet.

 

IMG_1170_750

Die beste Serie des Tages schoss Philippe Bruder (ganz rechts)                    Fotos Danny Stahl

 

Erhard Neumaier, 17.06.2014

Sommerfest auf dem Vulkan

Wanderpokal geht an Daniela Müller

An Sa.11.06.2016 hatten die Wurfscheibenschützen zum Sommerfest auf die den Vulkan geladen. Neben zahlreichen Haslacher Schützen mit Familien waren auch wieder viele Freunden und Bekannte der Einladung gefolgt. So wurde an dem Tag das Wort Schützenfamilie wieder auch wirklich gelebt.

Aufgrund der unsicheren Wetterlage war in diesem Jahr das Essen nach drinnen verlegt worden. Auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielte, so war die Veranstaltung absolut gelungen.

Adolf Müller hatte mit seinen ‘Jungs’ alles bestens vorbereitet. Neben gut gekühlten Getränken war auch für lecker Essen gesorgt. Adolf hatte nicht nur gut eingekauft sondern hatte gleich auch noch die Rechnung fürs Grillgut übernommen. Viele hatten leckere Salate mitgebracht oder selbstgemachten Kuchen gespendet. So war für das leibliche Wohl allerbestens gesorgt.

DSCF4581_750

 

Wettkampf um den Wanderpokal

Bei unterschiedlichen Wettbewerben mit Schrot und Kugel maßen sich die Teilnehmer. Gewürzt wurde das ganze durch einen abschließenden Schuss aufs Glücksrad als Multiplikator.

An diesem Tag war Daniela Müller nicht zu schlagen. Damit geht der Wanderpokal geht zum ersten Mal in Frauenhand. Wieder einmal beweist sich damit, dass Schießen unabhängig von Alter und Geschlecht ausgeübt werden kann.

DSCF4585_750

Adolf Müller übergibt den Wanderpokal der strahlenden Siegerin Daniela Müller.     Fotos Martin Keppner

 

16.06.2016

Wir trauert um unseren Schützenbruder und Ehrenmitglied

Alfred Rosenbusch

Alfred gilt unser allergrößter Dank und unsere ganz besondere Anerkennung.
Er hatte mit seiner Tätigkeit ganz maßgeblichen Anteil am Aufbau und Erfolg unseres Vereins.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.
 

Alfred_verstorben

 

 

Danny Stahl, 09.05.2016

Gleich zwei Haslacher Schützen unter den neuen Landesmeistern

Mit 36 Startern, verteilt über fast alle Alters- und Disziplingruppen, waren die Haslacher Schützen für die vergangenen Landesmeisterschaften qualifiziert.

Nun ziehen sie eine positive Bilanz: Mit vier Medaillen, zwei davon in Gold und insgesamt neun Top10-Platzierungen,
zahlten sich am Ende die Anstrengungen in den Trainingseinheiten und Vorwettkämpfen aus.

Von Anfang an ging Markus Schwarz mit dem Unterhebelrepetiergewehr KK in der Alterklasse ins Rennen. Mit 370 Ringen holte er sich auch in diesem Jahr den Landesmeistertitel.

Mit dem Perkussionsrelvolver konnte sich Erhard Neumaier in der Schützenklasse, der ebenfalls im Hammersbachtal wohnhaft ist, erstmals den Landesmeistertitel erkämpfen. Die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Vorderlader hatte er sich mit den erzielten 135 Ringen damit ebenfalls gesichert.

Dadurch gestärkt, gelang ihm eine weitere Top-Platzierung mit der Zentralfeuerpistole. Neben einer weiteren Medaille sicherte er sich ein zweites Ticket zur Deutschen Meisterschaft nach München.

In der Disziplin Wurfscheibe zeigte Adolf Müller wieder eine sehr gute Leistung und gewann mit der Trap-Flinte die Bronzemedaille in der Altersklasse. Kleiner Wehmutstropfen ist, dass er mit der Trefferzahl keinen der Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften erzielen konnte.

Das Starterfeld bei den Deutschen Meisterschaften wird vom Haslacher Frank Metzger beim Luftgewehr-Auflageschießen komplettiert.

Wir wünschen den Startern erfolgreiche Wettkämpfe und drücken für gute Platzierungen die Daumen.

 

IMG_0392_mod_750

Die Medaillengewinner der Landesmeisterschaften Markus Schwarz, Adolf Müller und Erhard Neumaier

 

Danny Stahl, 09.05.2016

Sommerspaßprogramm 2016

Sichtlich viel Freude hatten die Kinder am 03. September im Rahmen des Haslacher Sommerspaßprogramms. Der Schützenverein Haslach e.V., lud zu einem spannenden Aktionstag ins Schützenhaus am Bächlewald ein.

Nach den Einweisungen in die Sportgeräte durfte sofort fleißig geübt werden.

Ob mit dem Lasergewehr bzw. der Laserpistole oder mit dem Luftdruck- Matchgewehr, jeder konnte seine Konzentration und sein gezieltes Auge in Form eines interessanten Trainings überprüfen. Unter der Anleitung von erfahrenen Jugendtrainern wurden Tipps und Tricks erlernt und sofort praktisch umgesetzt.

Am Ende des Nachmittags stand ein kleiner Wettkampf auf der Tagesordnung. Die ruhigste Hand sowie das schärfste Auge zeigte Robin mit einem tollen Ergebnis von 74 Ringen. Es folgten Tina und Lukas mit jeweils 72 bzw. 65 Ringen. Die abschließende Siegerehrung, Eis und Getränke sowie ein tolles Wetter, rundeten den gelungenen Nachmittag ab.

Ach übrigens, jeden Sonntag von 10.00 bis 11.30 Uhr findet unser Jugendtraining statt. Interessenten sowie die Eltern sind gerne eingeladen, um von den Trainern mehr über den Sport und unser Vereinsleben zu erfahren.

IMG_1202_750

 

Danny Stahl, 18.09.2016

Ingo Heinze (105,3) und Simon Volk (104,5) gewinnen jeweils mit neuem Rekord

Vom 14.-17.09.2016 wurden auf dem Vereinsgelände der Haslacher Schützen die zur Tradition gewordenen Stadtmeisterschaften ausgetragen. An den vier Tagen strebten, neben dem besten Einzel- und Mannschaftsergebnis, wieder viele Haslacher nach dem besten Zehner.

Während der Wettkampf bei den Kindern und Jugendlichen mit dem Laser- bzw. Luftgewehr auf einer Distanz von 10 Meter ausgetragen wurde, schossen die Erwachsenen mit dem KK- Gewehr auf 50 Meter Entfernung.

Sichtlich Spaß hatten die Kinder mit den neuen Technologien des Haslacher Vereins. Neben dem Laser- Gewehr konnten die einzelnen Ergebnisse auch gleich auf den elektronischen Anlagen angezeigt und ausgewertet werden. Das machte die Sache für die Teilnehmer spannend bis zum Schluss.
Bei den Kindern und Jugendlichen siegte Jana mit 95,1 Ringen vor Tim und Nils mit jeweils 92,0 bzw. 91,6 Ringen. Jeder, der mit dem Luftgewehr schon einmal auf die Distanz seine Ringe zusammenzählte weiß, was das für Top Ergebnisse sind.

In der Damenklasse siegte Simone Volk mit einem Ergebnis von 104,5 Zählern. Sie verbesserte ihren bisherigen Rekord aus dem Jahre 2015 nochmals um zwei Zehntel. Wenn das so weiter geht, muss sich der Schützenverein im Jahr 2017 etwas einfallen lassen. Dann wird statt eines Pokals eine Krone fällig. Silber bzw. Bronze gingen an Jennifer und Nadine Heinze.
Zählt man die drei Erstplatzierten zusammen, ergibt sich eine unschlagbare Damenmannschaft. Die drei Schellenhansel räumten in Folge den Mannschaftspokal ab. Mit einem Ergebnis von 310,3 Ringen verwiesen sie die beiden Mannschaften Sparkasse 2 und Sparkasse 1 auf Treppenstufe zwei und drei.

Der zweite Rekord fiel bei den Herren im Einzelschießen. Ingo Heinze verteidigte nicht nur seinen Vorjahrestitel, er stellte mit 105,3 Ringen auch noch gleich den Allzeitrekord von Bernhard Klausmann ein. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Hubert Neumaier mit 104,2 sowie Rainer Müller mit 103,7 Ringen.

Vermutlich dehydriert musste die Mannschaft „In Medias Res“ den Vorjahrestitel bei den Herrenmannschaften mit 307,1 Zählern an die Mannschaft von „Getränke Klausmann“ abgeben. Sie erzielten zusammen 308,7 Zähler. Das dritte Edelmetall holten hier die Schellenhansel 1 mit 306,1 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgen die Rohrkrepierer, der Kastenkeller und die Heckenschützen, die alle noch die 300 Ringe-Marke geknackt hatten. Insgesamt waren zwölf Herrenmannschaften am Start.

Kommen wir zum Blattl-Schießen und damit zu der Frage, wer dem Zentrum der Scheibe am nächsten lag.
Für Simon Ringwald reiche eine Abweichung von lediglich 1 mm für Bronze. Silber ging mit einem Teiler von 90,1 an Karin Schoenen. Mit einem Teiler von 66,4 (Anmerkung der Redaktion: das entspricht einer Zentrumsabweichung von 0,664 mm) siegte Holger Heinze.

Alles in allem ein gelungenes Fest. Der Verein freute sich über zahlreiche neue Teilnehmer, aber natürlich auch über diejenigen, die aus Tradition dem Verein schon über die vielen Jahre treu sind und eigentlich schon zum Inventar dazu gehören.
Und natürlich gilt ein besonderer Dank den fleißigen Helferinnen und Helfern. Mit Schäufele, Bratwurst, einem selbstgemachten Salatbuffet usw., war für die Verpflegung bestens gesorgt und ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Zeit zum trainieren bleibt dieses mal etwas weniger. Die nächsten Stadtmeisterschaften 2017 werden vom 31.05.-03.06.2017 ins Frühjahr fallen.

IMG_1218_750

Hinten (von links) Bernhard Klausmann, Simon Ringwald, Stefan Müller, Jürgen Hünerbein, Holger Heinze (bestes Blattl), Silvia Neumaier und Ingo Heinze (Sieger Herren).
Vorne Hubert Neumaier, Tim Müller, Tim V., Nils M., Kai Sch., Duygu Sahin, Simone Volk (Siegerin Damen), Jennifer Heinze, Nadine Heinze, Simon H. und Helmut Schnaitter (Hauptmann Schützengesellschaft)  Foto: Danny Stahl

 


Offenburger Tageblatt 30.11.2016:

ot_2016-11-30_Traueranzeige Dominik Birk 600m2

 

 

[Schützenverein Haslach] [Vorstandschaft] [Satzung] [Berichte 1958-64] [Berichte 1965-69] [Berichte 1970-74] [Berichte 1975-79] [Berichte 1980-84] [Berichte 1985-89] [Berichte 1990-94] [Berichte 1995-99] [Berichte 2000-04] [Berichte 2005-09] [Berichte 2010] [Berichte 2011] [Berichte 2012] [Berichte 2013] [Berichte 2014] [Berichte 2015] [Berichte 2016] [Berichte 2017] [Berichte 2018] [Berichte 2019]

 

RahmenObn
RahmenLksWL
SchVHaslach Startseite