Berichte rund um den Schützenverein Haslach
2005 - 2009

2005

Königsschiessen 2005

 

Müller und Walter beste Haslacher Schützen

 

Jedermann-Schießen 2005

2006

Vorstandstaft des Schützenvereins

 

Vereinskönigschießen am Bächlewald 2006

 

Siegerinnen und Sieger Jedermannsturnier 2006

2007

Jahreshauptversammlung 2007:
Schießstände werden mit Kameras bestückt
Für den Schießstand wird künftig Gebühr fällig

 

Westernschießen 2007

 

Jedermann-Schießen 2007 - Johannes Seibel siegt mit Rekord

2008

Neues Königspaar im Schützenverein

 

Vorstandschaft 2008

 

Erfolge bis auf Landesebene - Generalversammlung 2008

 

Franz Axmann zum Ehrenmitglied ernannt

 

Ausflug nach Pullman-City

 

Jedermann-Schießen 2008

 

Das Kinzigtal ehrt treffsichere Schützen

2009

Schwarz und Matzander sind das Königspaar

 

Michaela Schwarz verteidigt ihren Titel

 

Galerie Koenigsschießen und Ehrungen Vereinsmeisterschaft  2009

 

Präzision und Konzentration gefragt

 

Günter Walter ist Trap Landesmeister 2009

 

Jedermann-Schiessen des Schützenverein Haslach e.V

 

Freundschaftswettkämpfe Luftpistole

 

Schützen ehren ihre Könige

 

2005

 

Königsschiessen am 15.01.2005 in Haslach

Das neue Schützenkönigspaar und sein Gefolge wurden beim Schützenverein gekürt.

Neuer Schützenkönig wurde Adolf Müller, Neue und alte Königin Michaela Schwarz

Startberechtigt beim vereinsinternen Wettkampf im Schützenhaus am Bächlewald waren ausschließlich die Aktiven Schützen. Der Wettkampf umfasste drei Disziplinen, Sportpistole, Luftpistole und KK-Gewehr. Alle Teilnehmer Hatten dieselben Bedingungen, Erschwerend war für die Schützen zudem, dass keiner der Konkurrenten den Wettkampf mit dem eigenen Sportgerät bestreiten durfte, um die Chancengleichheit zu gewähren. Mit grosser Spannung wurde am Abend die Bekanntgabe der Gewinner und Platzierten erwartet.

Schützenkönigin wurde Michaela Schwarz,erste Prinzessin Hildegard Staiger und zweite Prinzessin Annette Rauber.

Schützenkönig wurde Adolf Müller, erster Ritter Josef Klausmann und zweiter Ritter wurde Werner Giehringer.

Im Anschluss wurde die Königsfeier mit einem guten Bauernvesper gefeiert. Die Ehrungen, sowie der Dank an alle Helfer wurde von Oberschützenmeister Peter Matzander vorgenommen.

 

Oktober 2005

Müller und Walter beste Haslacher Schützen

Haslach (hg). Auf der Schießanlage Vulkan gingen die Vereinsmeisterschaften der Wurfscheibengemeinschaft Haslach in den Disziplinen Skeet und Trap über die Bühne. Adolf Müller (Trap) und Günter Walter (Skeet) hatten am Ende die Nase vorn.

Geschossen wurde in zwei Serien auf jeweils fünfzig Scheiben, wobei es in der Disziplin Trap äußerst spannend zuging. Am Ende lagen der Mühlenbacher Adolf Müller und der Hornberger Anton Fahn mit jeweils vierzig Scheiben gleichauf, so dass um den Sieg ein zusätzliches Stechen entscheiden musste, das Adolf Müller schließlich für sich entschied. Der Bronzeplatz ging mit 35 Scheiben an den Ober-kircher Karl Hildenbrand.

Der Vereinsmeistertitel in der Disziplin Skeet ging mit 40 Scheiben an den Offenburger Günter Walter, vor dem Hornberger Anton Fahn, der nur knapp geschlagen mit 37 Scheiben wiederum auf Rang zwei kam. Platz drei ging mit 28 Scheiben erneut an den Ober-kircher Karl Hildenbrand.

2005_10_x_VM2006_Bild

Die Sieg-Schützen: Adolf Müller (I.) und Günter Walter.   Foto: Hug

 

Haslach,31.10.2005

Jedermann-Schießen 2005

vom 26.10.05 - 29.10.05

Ketterer Silke und Totzauer Gerhard Stadtmeister der Einzelschützen.

Gute Wettkampfstimmung im Schützenhaus am Bächlewald beim Jedermannschießen um den Titel des Stadtmeisters, der Damen, Herren und Mannschaften auf der 50-Meter-Bahn Kleinkaliber liegend aufgelegt.

Beim Einzelschießen der Damen belegte Ketterer Silke den ersten Platz mit 99 Ringen. Krämer Christine und Armbruster Claudia erreichten ringleich mit jeweils 97 Ringen den zweiter und dritten Platz.

Bei den Herren wurde mit Totzauer Gerhard mit 99/48 erster, gefolgt von Hansmann Franz-Josef 99/47 und Herrmann Dieter 98/4

Die 2. Damen-Mannschaften der Sparkasse Haslach konnte sich mit 290 Ringen den ersten platz sichern, dicht gefolgt von EDEKA-Welle mit 287 Ringen. Mit 278 Ringen schafften wurden die Jagdhornbläserinnen dritter.

Ein extrem enges Kopf-An-Kopf Renner konnten “In Medias Res” mit (295/47/49/49) gegen die Mannschaft von “Le Bistro” (295/47/49/47) mit hauchdünnem Vorsprung für sich entscheiden. “Sparkasse Herren 2” schaffte es mit 288 Ringen ebenfalls auf’s Stockerl.

Insgesamt waren die Wettkämpfe sehr gut besucht und auf sehr gutem Niveau.

2006

 

Unsere Vorstandschaft

Vorstandschaft2007

Armin Stiegler, Markus Schwarz, Josef Schnetzer, Anette Rauber, Hildegard Staiger, Christoph Gutzeit, Günter Jabbusch, Martin Schnaiter, Peter Matzander und Cirillo Negrini (von links)

Nicht auf dem Bild sind Frank Metzger und Arthur Müller, der das Amt von Arthur Rauber übernommen hat.

 

Haslach,10.01.2006

Vereinskönigschießen am Bächlewald 2006

Am Samstag den 07.01.2006 wurde in Haslach im Schützenhaus die Schützenkönigin und der Schützenkönig ermittelt. Der Wettkampf umfasste die Disziplinen Sportpistole, Luftpistole, Luftgewehr und KK-Gewehr. Traditionell wurde mit wurde mit den Vereinswaffen geschossen, damit jeder die gleichen Chancen hatte.

Schützenkönigin wurde Michaela Schwarz
1. Prinzessin Anette,Rauber
2. Prinzessin Hildegard Staiger

Schützenkönig wurde Adolf,Müller
1. Ritter Peter Matzander
2. Ritter Randolf,Benzing

Im Anschluss wurde Königsfeier sowie die Ehrung der Vereinsmeister mit einem Bauernvesper gefeiert.

 

 

Sie Siegerinnen und Sieger des Jedermannschießens 2006

DSC02437

 

 

2007

 

Offenburger Tageblatt - 01.02.2007

Oberschützenmeister auch Schützenkönig

Vereinsmeisterschaften beim Schützenverein: Peter Matzander und Hildegard Staiger trafen am besten

Am Wochenende wurde am Bächlewald das alljährliche Vereinskönigschießen beim Schützenverein bei guter Beteiligung durchgeführt. Die Titel wurden in mit je fünf Schuss per Sportpistole, Luftgewehr und 50 Meter Kleinkaliber ermittelt. - Von Adolf Gegg

Haslach. Der erste Wettkampf des Jahres wurde ausschließlich mit Vereinssportwaffen bestritten. Schützenkönigin und König sowie Prinzessinnen und Ritter wurden mit einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Königin wurde diesmal Hildegard Staiger mit 303 Punkten, erste Prinzessin Anette Rauber mit 171 Punkten, zweite Prinzessin Michaela Schwarz mit 166 Punkten, die im Vorjahr vorn gelegen war.

König bei den Männer wurde am Ende Oberschützenmeister Peter Matzander mit 346 Punkten, erster Ritter Joachim Schwer mit 294 Punkten, zweiter Ritter Klemens Rauber (271 Punkte).

Die Ehrung der neuen Vereinsmeister wurde am Abend von Oberschützenmeister Peter Matzander durchgeführt. Alle Erstplatzierten wurden mit einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Zur Feier des Abends wurde zudem ein kaltes Büfett geboten, das von allen Teilnehmern begeistert angenommen wurde.

Die Ergebnisse im Detail: Luftgewehr: Frank Metzger 369 Ringe, Auflage Luftgewehr Pe-
ter Matzander 297, Kleinkaliber. 100 Meter Frank Klausmann 267, Kleinkaliber 3 x 20 Frank Metzger 245, Kleinkaliber Auflage 50 Meter Peter Matzander, Unterhebel Kleinkaliber Markus Schwarz 370, Unterhebel Großkaliber Markus Schwarz 360, Kleinkaliber liegend Peter Matzander 561, Ordonnanz Adolf Müller 278. Luftpistole Erhard Neumaier 353, Auflage Luftpistole Peter Matzander 267, freie Pistole Peter Matzander 199, Kleinkaliber Sportpistole Martin Sengle 276, Zentralfeuer Christoph Gutzeit 277. Großkaliber 9 mm Randolf Benzing 373, Großkaliber 357
Magnum Josef Klausmann 359, Großkaliber 44 Magnum Josef Klausmann 353, Großkaliber 45 ACP Randolf Benzing 378, Flinte Trap Günter Walter 38, Flinte Skeet Günter Walter 33, Perkussionsgewehr Frank Metzger 139, Perkussionsrevolver Werner Fritsch 126, Perkussionspistole Manfred Killig 136.

2007_02_01_OT_Bild600

Die neuen Vereinsmeister und Bestplatzierten des Schützenvereins Haslach. Schützenkönig wurde in diesem Jahr Oberschützenmeister Peter Matzander (links), Schützenkönigin Hildegard Staiger (Mitte). Foto: Adolf Gegg

 

Offenburger Tageblatt - 19.06.2007 - Foto und Bericht Adolf Gegg

Schießstände werden mit Kameras bestückt

Hauptversammlung der Haslacher Schützen / Alfred Rosenbusch zum neuen Ehrenmitglied ernannt

ot_2007_06_19_EhrenmitgRosenbusch_k

Haslach (gg). In der Jahreshauptversammlung der Haslacher Schützen wurde Alfred Rosenbusch von Oberschützenmeister Peter Matzander zum Ehrenmitglied des Schützenvereins ernannt. In der Laudatio bedankte sich Matzander bei Rosebusch für dessen langjährige Vereinsarbeit.

Rosenbusch wurde 1965 Mitglied, im Jahr in dem der Schießbetrieb am Steinbruch im Eichenbach aufgenommen wurde. Bis 1997 war der Jubilar 32 Jahre lang aktiv und stetiger Teilnehmer bei Rundenwettkämpfen in den Luftgewehr-Disziplinen, war Vereins-, Kreis- und Bezirksmeister. 1968 errang er bei der Landesmeisterschaft als Einzelschütze (Luftgewehr) den dritten Platz. 1997 erfolgte der Rücktritt aus dem aktiven Schießsport aus gesundheitlichen Gründen.

36 Jahre lang war Rosenbusch als zweiter Vorsitzender tätig und mitverantwortlich für den Umzug der Standorte des Schießbetriebes vom Steinbruch in die Jugendherberge am Bächlewald, den Umbau des Schützenhauses 1970, den Pistolenstand sowie die Anpassung des Kleinkaliberstand es andie heutigen Sicherheits- und Umweltbestimmungen. Anhaltender Beifall war der Dank der Schützenvereinsmitglieder.

Mitgliederehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden im Rahmen der Versammlung geehrt:

Reinhard Guenther, Manfred Killig, Jürgen Obert, Olaf Reimer, Josef Schnetzer und für 40 Jahre Arnold Böhler und Rolf Ditter. Matzander gratulierte auch Frank Metzger zur Leistung bei den Senioren B, wo er Landesmeister im Perkussionsgewehrschießen wurde. Matzander gab auch einen Jahresrückblick. Beim Jedermannschießen herrschte rege Beteiligung und es wird in diesem Jahr wieder stattfinden.

Der Oberschützenmeister informierte darüber, dass ab dem komenden Jahr eine Standgebühr erhoben wird. Die Gebühr wird dem Pistolenstand gleichgesetzt. Die Schützen ab der Seniorenklasse, die schon 25 Jahre Vereinsmitglied sind, haben die Schießstände frei. Für die Rundenwettkämpfe und Meisterschaften werden ebenfalls keine Gebühren erhoben.
Vorgesehen ist weiter für alle Schießstände Kameras zu installieren. Für den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Wurftauben-Referenten Arthur Rauber wird Adolf Müller als Nachfolger bis zur nächsten Wahl das Amt kommissarisch weiterführen.

 

Schwarzwälder Bote - 12-07.2007

Für den Schießstand wird künftig Gebühr fällig

Haslach. In der Hauptversammlung des Schützenvereins Haslach ehrte Oberschützenmeister Peter Matzander die Mitglieder Reinhard Günther, Manfred Killig, Jürgen Obert, Olaf Reimer und Josef Schnetzer für 25 Jahre Treue sowie Arnold Böhler und Rolf Ditter für 40 Jahre.

Der Oberschützenmeister gratulierte außerdem Frank Metzger, der bei den Senioren B Landesmeister im Perkussionsgewehrschießen geworden war, zu seiner ausgezeichneten Leistung.

Im Jahresrückblick von Peter Matzander gab es viele Höhepunkte. Für den Ausflug nach Pullmann-City vom 20. bis 21. September 2008 liegt eine Teilnehmerliste im Schützenhaus aus. Beim Jedermannschießen herrschte rege Beteiligung; es findet in diesem Jahr wieder statt.

Oberschützenmeister Peter Matzander informierte die Mitglieder außerdem darüber, dass ab dem Jahr 2008 für den Stand eine Gebühr erhoben wird. Sie wird dem Pistolenstand gleichgesetzt. Die Schützen ab der Seniorenklasse, die schon 25 Jahre im Verein sind, können die Schießstände kostenfrei nutzen. Für die Rundenwettkämpfe und Meisterschaften werden ebenfalls keine Gebühren erhoben. Vorgesehen ist weiter, an allen Schießständen Kameras zu installieren.

Für den zurückgetretenen Wurftauben-Referenten Arthur Rauber, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hat, wird Adolf Müller als Nachfolger bis zur nächsten Wahl das Amt kommissarisch weiterführen.

 

Offenburger Tageblatt - 24.07.2007

Randolf Benzing zog den Colt am schnellsten

Westernschießen beim Schützenverein Haslach:
Passendes Outfit und Westernfrühstück gehören mit dazu

Haslach (nb). Beim alljährlichen Westernschießen des Schützenvereins Haslach und des Großkaliberschützenbundes Hornberg machten am Sonntag rund 20 begeisterte Westernfans im passenden Outfit beim Schützenhaus am Bächlewald mit. Bereits zum vierten Mal wurde dieser ungewöhnliche Wettkampf mit einem Westernfrühstück begonnen.

Anschließend starteten die Schützen mit dem ersten Durchgang. Dabei galt es mit einem Revolver Kaliber 38 und einer Winchester (Unterhebelrepetiergewehr) 14 Wurfscheiben auf 25 Meter in kürzester Zeit zu treffen. Es durften beliebig Patronen nachgeladen werden.

Die Platzierungen: Indianerinnen: 1. Michaela Schwarz, 2. Natascha Bertischi, 3. Renate Benzing. Cowboys: 1. Markus Schwarz, 2. Peter Matzander, 3. Randolf Benzing.
Passend zum Motto wurde auch ein Duellschießen veranstaltet. Hier traten zwei Schützen gegeneinander an. Im Finale standen sich Clemens Rauber und Randolf Benzing gegenüber Randolf Benzing zog seinen Revolver etwas schneller aus seinem Holster, traf den Ballon mit dem ersten Schuss und ging somit als Sieger hervor.

Nach der Siegerehrung klang auf der Dachterrasse des Schützenhauses das Westernschießen mit Steaks vom Grill und Fassbier bei Westernmusik aus.

OT_2007_07_24_bild

Western-Romantik im Schützenhaus: (stehend von links) Peter Matzander, Sieghard Häberle, Renate Benzing, Erhard Neumaier, Clemens Rauber, Annette Rauber und Michaela Schwarz, kniend Randolf Benzing (links) und Markus Schwarz.                                                                   Foto: Nicole Benzing

 

Hier noch ein paar weitere Bilder vom Westerschießen 2007

GalerieWesternschießen2007

Fotos: Christoph Gutzeit

 

Mittelbadische Presse, Adolf Gegg - Donnerstag, 18. Oktober 2007 -

Johannes Seibel siegt mit Rekord

Stadtmeisterschaft der Sportschützen: Zehn Teams und 35 Einzelschützen kämpften um Meisterehren

Silke Ketterer und Johannes Seibel sind die neuen Stadtmeister beim Jedermann-Schießen unter den Fittichen des Schützenvereins. Johannes Seibel, schon mehrfach ganz vorn bei der Konkurrenz, gelang dabei das Kunststück, mit sensationellen 104,60 Ringen das beste Ergebnis seit über zehn Jahren zu erreichen.

Haslach. Oberschützenmeister Peter Matzander war bei der Siegerehrung voll des Lobes über die sportlichen Leistungen der Konkurrenten beim Jedermann-Schießen um den Titel des Stadtmeisters in der Damen- und Herrenkonkurrenz sowie im Mannschaftswettbewerb, der ebenfalls getrennt für Frauen und Männer ausgeschossen wurde. Alle Wettkämpfer traten dabei auf der 50-Meter-Bahn in der Disziplin »Kleinkaliber aufgelegt« an. Insgesamt machten sieben Herren- und drei Damenteams sowie 35 Einzelschützen mit.

Vorjahressieg wiederholt

Bei den Damen setzte sich wie im Vorjahr Silke Ketterer mit 103,20 Ringen von den Verfolgerinnen ab und wurde Stadtmeisterin. Dahinter folgen Brigitte Maier mit 101,80 Ringen und Silvia Neumaier mit 101,00 Ringen.

Bei den Herren stand das Glück auf der Seite von Johannes Seibel mit sensationellen 104,60 Ringen, dem besten Einzelergebnis seit über zehn Jahren. Zweiter wurde Dieter Hermann mit 103,00 Ringen vor Bernhard Klausmann mit 102,60 Ringen.

Bei den Damen lag das Team »Sparkasse 2« vorn, gefolgt vom Damenteam der Jagdhornbläser und den Damen von »Sparkasse l«. Bei den Männermannschaften gewann »In Medias Res« vor der Firma Klausmann und den Schellenhansele. Die frisch gekürten Stadtmeister und die Platzierten erhielten Medaillen, Sachpreise und Pokale.

ot_2007_10_18_bild

Meisterschützen: Oberschützenmeister Peter Matzander (links) belohnte die besten Teams und Einzelschützen mit Pokalen und Medaillen, kniend die Einzelsieger Johannes Seibel und Silke Ketterer.                                                                                                          Foto: Adolf Gegg

 

 

2008

 

Offenburger Tageblatt - Donnerstag, 28. Februar 2008

Neues Königspaar im Schützenverein

Michaela Schwarz und Josef Klausmann waren die Treffsichersten in vier Disziplinen

Michaela Schwarz und Josef Klausmann sind das neue Königspaar beim Schützenverein Haslach.

Haslach (gg). Beim Schützenverein Haslach wurden im Schützenhaus die Schützenkönige und Königinnen ermittelt. Der Wettkampf umfasste die Disziplinen Sport- und Luftpistole, Luft- und Kleinkalibergewehr. Geschossen wurde mit Vereinswaffen, damit jeder gleiche Chancen hatte.

Schützenkönigin wurde Michaela Schwarz, erste Prinzessin Nicole Benzing, zweite Prinzessin Renate Benzing. Bei den Herren wurde Josef Klausmann Schützenkönig, erster Ritter Peter Matzander, zweiter Ritter Markus Schwarz. Im An-schluss wurde die Königskrönung sowie die Ehrungen der Vereinsmeister mit einem guten Essen abgeschlossen.

Sieger in den einzelnen Disziplinen wurde mit Luftgewehr Frank Klausmann (357), Luftgewehr aufgelegt Peter Matzander (291), KK Auflage Peter Matzander (257), Kleinkaliber 100 Meter und Kleinkaliber 3 mal 30 Schuss Frank Metzger (255/246), mit dem Unterhebelgewehr Markus Schwarz (357), Unterhebelgewehr (Großkaliber) Martin Schnaiter (342), KK Liegendkampf Peter Matzander 550 Ringe, Ordonanzgewehr liegend 100 Meter Randolf Benzing 132/6.

Meisterschützen

Weitere Sieger waren mit der Luftpistole Erhard Neumaier 354 Ringe, Luftpistole aufgelegt Peter Matzander 274 Ringe, mit der freien Pistole Erhard Neumaier 246 Ringe, mit der KK Sportpistole Josef Klausmann 279 Ringe. Außerdem gewannen mit der Zentralfeuerpistole Klemens Rauber 266 Ringe, mit der Großkaliberpistole 9mm Randolf Benzing 385 Ringe, mit dem Großkaliberrevolver 357 Magnum Manfred Killig 365 Ringe, mit Großkaliberpistole 45 ACP Randolf Benzing 384.

Meister mit der Flinte Trap wurden Adolf Müller 42 Treffer und mit der Flinte Skeet Walter Günter 36 Treffer. Mit dem Perkussionsgewehr siegte Frank Metzger 139/6, mit Perkussionsrevolver Volker Hermann 123 Ringe und per Perkussionspistole Killig Manfred (129).

koenig0708

Ausgezeichnete Schützen (vorn von links): Nicole Benz, Michaela Schwarz, Renate Benzing, Josef Klausmann, hinten (von links) Peter Matzander, Markus Schwarz, Erhard Neumaier, Martin Schnaiter, Randolf Benzing, Manfred Killig, Adolf Müller, Frank Klausmann und Frank Metzger.  Foto: Adolf Gegg

 

Die neue Vorstandschaft 2008

DSC_7430_mod_kl

groesser von links: Ehrenmitglied Frank Axmann,  Adolf Müller, Josef Schnetzer, Markus Schwarz, Anette Rauber, Peter Matzander, Hildegard Staiger, Christoph Gutzeit, Martin Schnaiter, Frank Metzger, Günther Jabbusch  und Cirillo Negrini - zum vergrößern hier klicken.

 

 

Schwärzwälder Bote - 12.06.2008

Erfolge bis auf Landesebene

Haslach. Im Fokus der Generalversammlung des Schützenvereins Haslach standen Wahlen sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Franz Axmann wurde zum Ehrenmitglied des Schützenvereins ernannt. In seiner Laudatio bedankte sich Oberschützenmeister Peter Matzander bei Franz Axmann für dessen langjährige Vereinsarbeit und den Einsatz bei der Instandhaltung und Wartung der Schießanlagen.

Matzander nahm auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Franz Axmann. Für 40 Jahre wurden Herrmann Benz, August Müller, Maria Rosenbusch geehrt, für 25 Jahre Helmut Allgaier, Eugen Armbruster, Werner Kautzmann, Hubert Müllerleile, Anton Neumaier und Axel Seeholzer.

Die Referenten der einzelnen Disziplinen informierten die Mitglieder über die Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften. Erste Plätze gab es durch Einzelschützen in den Disziplinen Unterhebel .22lr und Unterhebel Zentralfeuer in der Schützenklasse durch Markus Schwarz, Wurfscheiben-Skeet der Schützenklasse Adolf Müller, Wurfscheiben- Skeet Altersklasse Martin Keppner, Wurfscheiben-Skeet Senioren A Günter Walter und Wurfscheiben-Trap Altersklasse Rafael Barquero Davila.

Bezirksmeister bei den Mannschaften wurden in den Disziplinen Unterhebel .22lr Schützenklasse Haslach I mit Markus Schwarz, Adolf Müller und Martin Schnaiter, Wurfscheiben-Skeet Altersklasse mit Günter Walter, Karl Hildebrand und Mario Skledar sowie Wurfscheiben-Trap Altersklasse mit Rafael Barquero Davila, Günter Walter und Mario Skledar. Der Oberschützenmeister gratulierte zudem Frank Metzger, der heuer bei den Senioren B Landesmeister im Perkussionsgewehrschießen wurde, sowie Adolf Müller, der sich in der Schützenklasse im Wurfscheiben-Trap 2007 den Vizemeistertitel gesichert hatte.

Ein weiteres Thema war der geplante Vereinsausflug nach Pullmann-City vom 19. bis 21. September. Beim Jedermannschießen herrschte rege Beteiligung, sodass es nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Matzander bedankte sich besonders bei den "Rentnern" für die Instandhaltung der Schießanlagen und Räumlichkeiten.

Bei den Wahlen wurde Peter Matzander einhellig als Oberschützenmeister bestätigt. Ihm steht weiter Josef Schnetzer zur Seite; Hildegard Staiger bleibt Schriftführerin, Anette Rauber Kassenführerin. Die Referenten Markus Schwarz (Gewehr), Christoph Gutzeit (Pistole), Frank Metzger (Vorderlader) und Günther Jabbusch (Jugend) wurden ebenso wiedergewählt. Aus persönlichen Gründen gab Hildegard Staiger das Amt des Pressewarts ab, ihr folgt Martin Schnaiter nach. Adolf Müller, der das Amt des Wurftauben-Referenten kommissarisch geführt hatte, wurde für zwei weitere Jahre gewählt. Die Beisitzer Alfred Rosenbusch und Cirillo Negrini bleiben im Amt und werden künftig von Michaela Schwarz verstärkt.
 

 

Mittelbadische Presse - 13. Juni 2008 -

Franz Axmann zum Ehrenmitglied ernannt

Schützenverein Haslach zog Bilanz der Aktivitäten 2007 / Erfolgreicher Vorstand um Peter Matzander bestätigt

Haslach (ms). Im Fokus der Generalversammlung des Schützenvereins Haslach standen die satzungsgemäßen Wahlen und Ehrungen langjähriger Mitglieder. Franz Axmann wurde zum Ehrenmitglied ernannt. In der Laudatio würdigte Oberschützenmeister Peter Matzander Franz Axmann für dessen langjährige Arbeit und Einsatz bei Instandhaltung und Wartung der Schießanlagen.

Peter Matzander nahm auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre im Verein erhielt Franz Axmann. Für 40 Jahre wurden Herrmann Benz, August Müller, Maria Rosenbusch belohnt und für 25 Jahre Helmut Allgaier, Eugen Armbruster, Werner Kautzmann, Hubert Müllerleile, Anton Neumaier und Axel Seeholzer.

Die Referenten der einzelnen Disziplinen informierten über die Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften. Erste Plätze gab es in den Disziplinen »Unterhebel.221r« und »Unterhebel Zentralfeuer« in der Schützenklasse durch Markus Schwarz, beim         Wurfscheiben-Skeet durch Adolf Müller, Wurfscheiben-Skeet (Altersklasse) Martin Keppner, Wurfscheiben-Skeet Senioren A Günter Walter und Wurfscheiben-Trap Rafael Barquero Davila.

Viele Meistertitel

Bezirksmeister bei den Mannschaften wurden in den Disziplinen »Unterhebel.221r« Schützenklasse, Haslach I mit Markus Schwarz, Adolf Müller und Martin Schnaiter, Wurfscheiben-Skeet (Altersklasse) Günter Walter, Karl Hildebrand und Mario Skledar und im Wurfscheiben-Trap (Altersklasse) Rafael Barquero Davila, Günter Walter und Mario Skledar.

Peter Matzander teilte mit, dass die Getränkepreise im Schützenhaus nach mehreren Jahren ab 1. Juni erhöht wurden. Außerdem informierte er über den Vereinsausflug nach Pullmann-City vom 19. bis 21. September.

Einstimmig wurde Peter Matzander bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen erneut zum Oberschützenmeister gewählt. Josef Schnetzer wurde erneut stellvertretender Schützenmeister, Hildegard Staiger Schriftführerin und Annette Rauber Schatzmeisterin.

Die Referenten Markus Schwarz (Gewehr), Christoph Gutzeit (Pistole), Frank Metzger (Vorderlader) und Günther Jabbusch (Jugend) wurden ebenfalls im Amt bestätigt. Aus persönlichen Gründen gab Hildegard Staiger das Amt des Pressewarts an Martin Schnaiter ab. Adolf Müller, der das Amt des Wurftauben-Referenten kommissarisch geführt hatte, wurde für zwei weitere Jahre gewählt. Die Beisitzer Alfred Rosenbusch und Cirillo Negrini wurden wiedergewählt und mit Michaela Schwarz als Beisitzerin verstärkt.

Ehrenmitglied_Axmann_08

Haslach: Franz Axmann (links) ist jüngstes Ehrenmitglied beim Schützenverein Haslach. Oberschützenmeister Peter Matzander betonte bei der Laudatio, dass man damit die jahrzehntelange Mitarbeit, vor allem auch bei der Betreuung der Vereinsanlagen am Bächlewald, belohne. Foto Christoph Gutzeit

 

Ausflug nach Pullman-City vom 19. bis zum 21.09.2008

Am Freitag frühmorgens trafen wir uns um gemeinsam nach Erging am See im Bayrischen Wald zu fahren. Dort verbrachten wir das Wochenende in der Westerstadt Pullman-City.

Auf dem 20 ha großen Gelände des Parks finden sich neben der Mainstreet mit Saloons, Hotels usw. auch Indianerzelte, Blockhütten und eine Authentikbereich. In den vielen Gehegen des Areals finden sich neben Pferden, Ziegen und Rinder sogar Kängurus und Bisons.

In der  täglich stattfindenden ‘American History Show’ wurden wir durch die amerikanische Vergangenheit geführt. Abends nahmen wir alle gemeinsam an einem Pokerkurs teil. Nachdem der Abend gemütlich ausgeklungen war verbrachten wir die Nacht (etwas weniger gemütlich) in unserer Blockhütte.

Das Hightlight des zweiten Tages, war neben weiteren weiteren Shows und einem bunten Abendprogramm sicherlich die ’Trick Riding Show’. Hierbei wurden atemberaubende Stunds auf Pferden in vollem Galopp vorgeführt.

Galerie_PS
Hier findet Ihr einige der von Reinhard Kube geschossen Fotos.

 

Schützenverein Haslach i.K.

Jedermann-Schießen 2008    vom 03.12-06.12.08

Silke Ketterer und Burkhard Neumaier  Stadtmeister der Schützen 2008.

Hervorragende Beteiligung und Wettkampfstimmung im Schützenhaus am Bächlewald beim Jedermannschießen um den Titel  des Stadtmeisters der Damen , Herren und Mannschaften.

Geschossen wurde auf der 50 Meter Bahn mit dem Kleinkalibergewehr.

Bei den Damen setzte sich Silke Ketterer mit 102,70 Ringen von ihren Verfolgerinnen ab und wurde  wiederholt Stadtmeisterin. 2. wurde Heike Müller mit 98 Ringen, 3. Gabriele Breig mit 97,70 Ringen.

Bei den Herren stand das Glück auf der Seite von Burkhard Neumaier, mit 103,10 Ringen wurde er  Stadtmeister. 2. wurde Peter Rizner mit 101,80  Ringen, 3. Stefan Dorner mit 101,70 Ringen.

Insgesamt kämpften 16  Mannschaften , 4 Damen und 12 Herrenmannschaften um den Titel der Mannschaftsmeister 2008, sowie 61 Einzelschützen.

Bei den Damen siegte die  Mannschaft „ Sparkasse 1“ mit 295,60 Ringen
2. „ Motorradfreunde Mühlenbach“ mit 290,10 Ringen
3. „ Schellenhansel“ mit 288,80  Ringen.
Bei den Herren siegte die Mannschaft „ In Medias Res“ mit 304,10 Ringen
2. „ Schellenhansel 1“ mit 303,30 Ringen
3. „ Firma Klausmann“ mit 302,40 Ringen

In der Teilerwertung   wurde  Burkhard Neumaier mit einem 300.er Teiler Erster. Platz 2 belegte Peter Rizner mit einem 368.er und Platz 3 Dieter Herrmann mit einem 455.er Teiler, welche Urkunden und einen Sonderpreis erhielten.

Die besten Damen und Herrenmannschaften erhielten einen Wanderpokal sowie Geldpreise. In der Einzelwertung wurde den jeweils drei Erstplatzierten Medaillen und Urkunden überreicht.

Die Siegerehrung wurde am Samstagabend um 20:00 Uhr von Oberschützenmeister Peter Matzander in vollem Haus und guter Stimmung durchgeführt. Peter Matzander bedankte sich auch bei allen Teilnehmern und Helfern.

Jedermann08

(v. lks.) Peter Matzander, (Vorstand) Petra Breithaupt, Nadine Heinze, Silvia Neumaier, Hermann Fix, Silke Ketterer, Ingo Heinze, Johannes Seibel, Bernhard Klausmann, Dieter Hermann, Ingo Dirhold, Gabriele Breig, Heike Müller, Burkhard Neumaier        Foto: Christoph Gutzeit
 

 

Schwarzwälder Bote - Mittwoch, 10. Dezember 2008

Das Kinzigtal ehrt treffsichere Schützen

Bei der Jahresschlussfeier gibt es viele Königsketten und Pokale für die erfolgreichsten Teilnehmer der Wettbewerbe

Von Wolfgang Weismann

Mittleres Kinzigtal. 15 Kreise hat der Bezirk der Schützen zwischen Rastatt und Freiburg. Der Kreis Kinzigtal tagte jetzt in der Hofstetter «Linde« und ehrte seine Besten. Die meisten Pokale holten die Schützen aus Hornberg.

70 Sportschützen von Zell bis Schenkenzell trafen sich, um ihre erfolgreichen Schützen zu ehren. Dabei gibt es zwei Kategorien, Einzelschießen und Mannschaftswettbewerb, bei dem Wanderpokale vergeben werden. Es seien «ansehnliche Ergebnisse geschossen« und dieses Jahr «ordentliche Leistungen erbracht worden«, erklärte Kreissportleiter Dieter Hauer in seiner Ansprache. Hauer war schon Dritter bei der Deutschen Meisterschaft. Der 62-Jährige weiß darum: »Die Bundesrepublik ist groß, aber man kann sich hocharbeiten.« So wie Egon Roth aus Schiltach, der bei der Ehrung zwei Medaille absahnte. Sein Erfolgsgeheimnis: »Man muss die Präzision lieben.«

Der Kreiswettkampf fand wie immer in Schiltach statt, dort bietet sich der größte Stand an. 91 Schützen nahmen teil. Die nächste Landesmeisterschaft wird in Ortenberg ausgetragen - der Anfahrtsweg ist diesmal kurz.

Hier die wichtigsten Ergebnisse des Kreisschützenverbandes Kinzigtal.

Pokalsieger
Luftgewehr: Hornberg vor Schiltach;
LG 2. Mannschaften: Hornberg II vor Schiltach II;
Luftgewehr Jugend: Zell II vor Zell I;
Luftpistole: Hornberg I vor Schiltach I;
KK-Sportpistole: Haslach I vor Schiltach I;
GK Sportpistole: Schiltach I vor Haslach I.

Königsschießen
KK-Sportpistole: Erhard Neumaier (Haslach) vor Egon Roth und Sergej Stoll (beide Schiltach)
Luftpistole: Franz Bruder (Hornberg) vor Manfred Kumbier (Hornberg) und Edgar Günter (Schiltach);
KK-Gewehr: Frank Metzger (Haslach) vor Hans P. Dieterle (Schiltach) und Peter Matzander (Haslach); LG: Jörn Jacob (Hornberg9 vor Ralph Bruder und Stefan Walde (beide Hornberg);
LG Jugend: Diandra Munz (Hornberg) vor Stephanie Schnaitter (Zell) und Michael Brückner (Schiltach);
LG Damen und Junioren: Silke Schondelmaier (Hornberg) vor Nicole Benzing (Hornberg) und Bärbel Hermann (Schiltach);
Sportpistole/Revolver: Randolf Benzing (Haslach) vor Theo Huber und Egon Roth (beide Schiltach).
 

Kreiskönig2008_bild600

So sehen Sieger aus: Der Schützenkreis Kinzigtal ehrte erfolgreiche Teilnehmer.
Foto: Weismann
 

 

2009

 

Schwarzwälder Bote - Juni 2009

Schwarz und Matzander sind das Königspaar

Königsschießen beim Schützenverein Haslach /
Auch der Nachwuchs mit Feuereifer dabei

Haslach (wow). »Wir haben einen neuen König!« Der Schützenverein der Marktstadt traf sich am Samstag im Vereinshaus zum großen Königsschießen. Der Vorsitzende Peter Matzander holte sich mit sagenhaften 95 Ringen den Konigspokal ab, Michaela Schwarz wurde mit 89 Punkten seine Gemahlin.

Den ersten Ritter erschoss sich Günther Jabbusch, den zweiten Josef Klausmann. Erste Prinzessin wurde Nicole Benzing, zweite Renate Benzing. Ringe gejagt wurde mit der Sportpistole auf einer Distanz von 25 Metern auf eine 50-Zentimeter-Scheibe und mit dem Gewehr und einer Distanz von 50 Metern auf eine elf Zentimeter große Scheibe.

Peter Matzander zeichnete auch die Vereinsmeister aus. Jeweils den ersten Platz holten sich: am Luftgewehr Wolfgang Klem, Kleinkaliber (KK) 100 Meter, KK Liegendkampf, Perkussionsgewehr und KK 3 x 30 Schuss Frank Metzger,Unterhebelgewehr KK und GK, Ordonanzgewehr liegend 100 Meter Markus Schwarz, Luftpistole und Freie Pistole Erhard Neumaier, KK Sportpistole Werner Gieringer, Zentralfeuerpistole Christoph Gutzeit, Großkaliberpistole 9 Millimeter und Großkaliberpistole 45 ACP Randolf Benzing, Großkaliberrevolver 357 Magnum und Perkussionsgewehr Manfred Killig Großkaliberrevolver 44 Magnum Markus Brack, Flinte Trap Adolf Müller, Flinte Skeet Günter Walter und Perkussionsrevolver Günter Jabbusch.

Die Pistolenschützin Judith Roth aus Zell schießt seit zwei Jahren in Haslach. Die Nachwuchsschützin kennt sich im Schießsport schon aus: »Man muss alles um sich vergessen, um sich völlig zu konzentrieren!«

SchwBo_2009062x_svh_koenig_img1

SchwBo_2009062x_svh_koenig_img2

Michaela Schwarz und Vorsitzender Peter
Matzander wurden am Sonntag Schützen-
königin und Schützenkönig.

Genau hinschauen, heißt es an der
Zielscheibe.

Fotos: Weismann

 

Offenburger Tageblatt -  Juni 2009

Michaela Schwarz verteidigt ihren Titel

Schützenverein Haslach ermittelte Vereinsmeister in vielen Disziplinen / Peter Matzander neuer Schützenkönig

Beim Schützenverein Haslach wurden die Schützenkönige und Königinnen ermittelt. Neuer Schützenkönig wurde Peter Matzander, Michaela Schwarz verteidigte ihren Titel.

Haslach (red/pag). Der Wettkampf auf der vereinseigenen Anlage am Bächlewald umfasste die Disziplinen Kleinkaliberpistole und Kleinkalibergewehr. Geschossen wurde mit Vereinswaffen, damit Chancengleichheit gewahrt wurde.

Schützenkönigin wurde wie auch im vergangenen Jahr Michaela Schwarz, erste Prinzessin Nicole Benzing, zweite Prinzessin Renate Benzing. Bei den Herren wurde Vereinschef Peter Matzander Schützenkönig, erster Ritter Günter Jabbusch, zweiter Ritter Josef Klausmann.

Im Anschluss wurden die Ehrungen der Vereinsmeister durch den Oberschützenmeister Peter Matzander vorgenommen. Schlusspunkt war ein zünftiges Grillfest.

Die Vereinsbesten:
Luftgewehr: Wolfgang Klem (373), Frank Metzger (343), Adolf Müller (296).
Luftpistole: Erhard Neumaier (364), Markus Brack (361), Annette Rauber (330).
Freie Pistole: Erhard Neumaier (237), Ronny Kerpa (152).
Kleinkaliber-Sportpistole: Werner Gieringer (267), Erhard Neumaier (261), Martin Keppner (260).
Kleinkaliber-Gewehr 100 m: Frank Metzger (343), Cirillo Negrini (290), Karl-Heinz Fischer (244).
Kleinkaliber 3x30: Frank Metzger (240), Peter Matzander (219), Martin Stähle (210).
Unterhebelgewehr KK: Markus Schwarz (367), Adolf Müller (363), Martin Stähle (349).
Unterhebelgewehr GK: Markus Schwarz (352), Martin Stähle (340), Michaela Schwarz (334)
KK liegend (olymp. Match): Frank Metzger (537), Martin Stähle (530) und Peter Matzander (525).
Ordonnanzgewehr liegend 100 m: Markus Schwarz (138), Volker Herrmann (129), Martin Stähle (128).
Zentralfeuerpistole: Christoph Gutzeit (248), Reinhard Kube (238), G. Jabbusch (230).
Großkaliberpistole: Randolf Benzing (372), Manfred Killig (354), Martin Doll (340).
Großkaliberpistole: Randolf Benzing (374), Manfred Killig (339), Günter Jabbusch (330).
Großkaliberrevolver: Manfred Killig (352), Christoph Gutzeit (349), Danny Stahl (343).
Großkaliberrev. Mag: Markus Brack (309), Günter Jabbusch (304).
Trap Flinte: Adolf Müller (38), Rafael Baquero (37), Josef Schnetzer (33).
Skeet: Günter Walter (39), Marek Matyja (36).
Perkussionsgewehr: Frank Metzger (341), Cirillo Negrini (127), Eugen Armbruster (119).
Perkussionspistole: Manfred Killig (120), Christoph Gutzeit (103).
Perkussionsrevolver: Günter Jabbusch (111), Manfred Killig (108), Werner Fritsch (102).

2009_Jun_3014m

Meisterschützen (von links):Schützenkönigin Michaela Schwarz, Renate Benzing, Günter Jabbusch, Nicole Benzing und Schützenkönig Peter Matzander.           Foto: Christoph Gutzeit
 

 

Sommer2009_Gerie
Galerie - Juni 2009 Königsschießen, Ehrungen der Vereinsmeister und gemütlichem Teil.

 

Schwarzwälder Bote - Juni 2009

Präzision und Konzentration gefragt

Schießsportler Peter Matzander fährt zur Landesmeisterschaft

Haslach (wow). Schießen mit Auflage sei absolutes Präzisionsschießen, sagt Peter Matzander und fügt hinzu: »Da stinkt dir jeder Treffer außerhalb der Mitte!«

Doch meist trifft der Hausacher ja sprichwörtlich ins Schwarze: Er ist mit der Hornberger Mannschaft Landesmeister im Luftgewehr- und Luftpistolenschießen. An diesem Wochenende und eine Woche später will Matzander diesen Titel zum fünften Mal in Folge verteidigen. Dass das klappt, da ist sich Matzander sicher. Mit den Hornbergern reist er nach Müllheim beziehungsweise Buchholz und schießt um die Wette mit ein paar hundert anderen Teilnehmern.

Seit 15 Jahren ist der Hausacher zu sportlichen Zwecken bewaffnet. Er ist Vorstand vom Haslacher Schützenverein. Dort wird allerdings nicht mit Luftdruck um die Ringe gekämpft, deshalb hat er sich zu den Hornberger Sportlern gesellt. Oft muss er wegen seines Hobbys gegen das Klischee eines schießwütigen Rambos ankämpfen. »Beim Schießsport geht es um völlige Konzentration«, sagt Matzander. Er selbst müsse vor jedem Wettkampf eine Stunde vorher am Ort sein, um sich zu sammeln. »Kinder, die mit dem Schießsport anfangen, sind in der Schule oft viel ausgeglichener«, ist Matzander überzeugt. Für ihn birgt seine Leidenschaft kein Gewaltpotenzial: »Autos können auch Mordwerkzeuge sein, und werden trotzdem nicht verboten.«

Schon seit Tagen bereitet sich Matzander psychisch auf die Landesmeisterschaft vor. Man darf halt nicht aufgeregt sein, Schießen ist eine psychische Angelegenheit. »Es wackelt jeder beim Zielen, die Kunst ist, im richtigen Moment abzudrücken.« Ob sich Peter Matzander mit dieser Philosophie in den Bundesausscheid schießt, daraufsind alle gespannt.

SchwBo_2009062x_Peter_AuflLu_b

Peter Matzander »stinkt« immer wieder jeder Treffer außerhalb der Mitte.   Foto: Weismann

Webmaster’s Anmerkung zum Bericht:
Im Bericht geht es speziell ums Auflageschießen mit Luftdruckwaffen für Seniorenklasse aufwärts. Sowohl mit dem Luftgewehr wie auch mit der Luftpistole sind Schützen des SV Haslach bei den Rundenwettkämpfen und auf Meisterschaften erfolgreich angetreten. So stellt Haslach bspw. in Schützenklasse Luftpistole eine Mannschaft, welche ebenfalls an den Landesmeisterschaften teilnahm.

 

Günter Walter ist Trap Landesmeister 2009

Bei den Landesmeisterschaften 2009 sind zwölf Schützen und zwei Mannschaften erfolgreich die für den Schützenvereins Haslach im Kinzigtal angetreten. Unter den guten Ergebnissen, welche teilweise nur knapp unter Limit für die Deutschen Meisterschaften waren, stach einer besonders hervor:

Der Landesmeistertitel Trap erkämpfte sich Günter Walter. Mit den erreichten 116 Treffern konnte er nicht nur sämtliche Wettbewerber hinter sich lassen, sondern erreichte auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in München.

Die Ergebnisse der Haslacher Schützen finden sie hier.

GuenterWalterTrapLM09c

Günter Walter nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft Trap 2009

 

 

13.09.2009, Martin Schnaiter

Jedermann-Schiessen des Schützenverein Haslach e.V. 

vom 09.09 - 12.09.09

Wie jedes Jahr, so fand auch vergangene Woche das schon als traditionell anzusehende Jedermannschiessen des Schützenvereins Haslach e.V. statt. Von Mittwoch bis Samstag kämpften 18 Schützinnen und 29 Schützen, eingebunden in 12 Mannschaften um die Stadtmeisterschaft der Sportschützen.

Die ruhige Hand der Schützinnen und Schützen wurde bei der Siegerehrung am Samstag, durch Oberschützenmeister Peter Matzander, im Schützenhaus mit Medaillen, Preisen, Urkunden und Pokalen belohnt. Geschossen wurde aufgelegt mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Metern. Die Ergebnisse im einzelnen.

Bei den Damen war Silke Ketterer mit 102,60 Ringen nicht zu schlagen und wurde zum Wiederholten mal Stadtmeisterin. Dahinter folgen Erika Schwendemann mit 101,10 Ringen, Gertrud Buchholz mit 100,30 Ringen, Nadine Heinze mit 100,20 Ringen und Silvia Neumaier mit 99,80 Ringen.

Bei den Herren wurde mit einem sensationellen Rekordergebnis Bernhard Klausmann und 105,10 Ringen Stadtmeister. Auf den weiteren Plätzen folgten Hubert Neumaier mit 102,10 Ringen, Ingo Dirhold mit 101,30 Ringen, Edgar Ruf mit 101,10 Ringen und Dieter Herrmann mit 100,90 Ringen.

Bei den Damen lag das Team »Sparkasse 1« mit 302,70 Ringen vorn, gefolgt vom Damenteam „Schellenhansel“ mit 297,20 Ringen,  und den Damen von »Motorradfreunde Mühlenbach l« mit 288,70 Ringen

Bei den Männermannschaften gewann, wie in den vergangenen beiden Jahren,  »In Medias Res« mit 308,10 Ringen und dürfen somit den Wanderpokal behalten. Dahinter folgten die „Schellenhansel 1“ mit 299,00 Ringen,  »Motorradfreunde Mühlenbach« mit 295,60 Ringen, „Schellenhansel 2“ mit 295,10 Ringen und den „Heckenschützen“ mit 294,20 Ringen.

Bei dem sogenannten „Blattlschießen“, bei der keine getrennte Wertung zwischen Schützinnen und Schützen stattfand  siegte Edgar Ruf vor Simone Volk, Erika Schwendemann, Jürgen Hühnerbein und Andreas Neumaier. Bei dieser Disziplin wird auf einer separaten Scheibe der beste Schuss des ganzen Turniers ermittelt.

Um solch eine Veranstaltung durchführen zu können, bedarf es mehr als nur das Vorhandensein einer Räumlichkeit und guter Wille sondern auch die Begeisterung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Aktiven vom Verein sagen allen Gewinnern „Herzlichen Glückwunsch“ zu den Superleistungen und würden sich freuen, sie im nächsten Jahr gesund und in gemütlicher Runde wiedersehen zu können. Sollte bei jemandem das Interesse am Schiesssport geweckt worden sein: das Schützenhaus ist Mittwochs und Samstags ab 18.00 Uhr und Sonntags von 9.00-12.00 Uhr geöffnet.

Jedermann2009

Oberschützenmeister Peter Matzander (5.v. lks) mit den Stadtmeistern Bernhard Klausmann und Silke Ketterer rechts daneben, sowie den nächstplatzierten des Turniers.
 

 

Oktober 2009, Erhard Neumaier

Freunschaftswettkämpfe Luftpistole

Im Oktober konnten wir Gengenbach und Biederbach für Freundschaftskämpfe gewinnen.

Obwohl beide Schützenverein nur wenige Kilometer von Haslach entfernt sind, schießen beide Verein jeweils in anderen Kreisen. Von den anwesenden konnte sich keiner daran erinnern, ob man überhaupt schon mal gegeneinander angetreten war. Man kannte höchstens  den einen oder anderen Schützen von Bezirks- bzw. Landesmeisterschaften, so dass es höchste Zeit war dies zu ändern.

Auch sportlich hatten die beiden Wettkämpfe ihren Reiz.
Der Wettkampf gegen Gengenbach ging mit 4:6 Punkten verloren. Mit Stefan Sester (373), Frank Armbruster (372) und Christian Roth (372) konnten gleich drei Schützen über 370 und weitere vier über 360 Ringe erzielen.
Der Wettkampf gegen Biederbach war bis zum Schluss spannend und ging mit wenigen Ringen Vorsprung an Haslach.

SNC00023_mod600

Beim anschließenden gemütlichen Teil zog man ein positiven Fazit.

Sowohl mit dem Biederbacher OSM Fridolin Neumaier wie auch mit den Gengenbachern haben wir Rückkämpfe fürs kommende Jahr vereinbart.

 

Schwarzwälder Bote - 15. Dezember 2009

Sportlich äußerst erfolgreich

Könige des Schützenkreises werden in Hofstetten ausgezeichnet

Mittleres Kinzigtal. Der Schützenkreis 15 Kinzigtal ehrte zum Abschluss des Jahrs zahlreiche erfolgreiche Sportler. Anlass war die Siegerehrung des Kreiskönigs- und Pokalschießens in der »Linde« in Hofstetten.

Der stellvertretende Kreisschützenmeister , Manfred Kumbier konnte eine stattliche Anzahl Sportschützen und deren Angehörige aus Haslach, Hornberg, Zell und Schiltach begrüßen. Kreissportleiter Dieter Hauer gab die Ergebnisse in den verschiedenen Disziplinen bekannt: 88 Schützen hatten sich fair und sportlich bei Wettkämpfern um die fünf verschiedenen Mannschafts-Pokale und acht Königstitel gemessen.

Die Mannschaften der SG Hornberg setzte sich erfolgreich in Szene, indem sie zwei Wettbewerbe für sich entschieden. Für die erste Luftgewehrmannschaft holten sich die Schützen Silke Schondel-
maier, Nicole Benzing und Jürgen Schondelmaier mit einem ausgezeichneten Gesamtergebnis von 1095 Ringen den Wanderpokal vor Schiltach I (1074) und Haslach I (984). Den Pokal für die zweiten Mannschaften Luftgewehr errang ebenfalls die SG Hornberg mit 1073 Ringen. Bei der Luftpistole mussten sich die wettkampferfahrenen Hornberger Schützen der Mannschaft I des SV Haslach geschlagen geben.

In der Disziplin Sportpistole Kleinkaliber hatte sich die Mannschaft des SV Haslach mit den Schützen Josef Klausmann, Günter Jabbusch und Erhard Neumaier mit einer Gesamtringzahl von 533 vor Schiltach IIl (508) und Schiltach I (490) deutlich abgesetzt und den Pokal erkämpft. Bei der Schützenjugend konnte nur Schiltach zwei Mannschaften stellen und den Jugendpokal mit nach Hause nehmen. Der Pokal der Kurz-waffenschützen ab Kaliber 38 erkämpfte sich die Mannschaft des SV Schiltach.

Anschließend ging es um die Proklamation der Schützenkönige: Bei der Sportpistole konnte sich Erhard Neumaier (SV Haslach) den Titel zum dritten Mal in Folge sichern. Erster Ritter wurde Roland Fuß (SV Schiltach) und zweiter Ritter Reinhard Kube (SV Haslach). In der Disziplin Luftpistole konnte Siegbert Mader (SG Hornberg) den Titel vor Peter Matzander und Karl-Heinz Schnaitter (beide Haslach) holen.

Jugendschützenkönigin wurde mit dem Luftgewehr Sujin Stiefelmayer (SG Hornberg) mit einem hervorragenden 15,8-Teiler noch vor Diandra Munz (Hornberg) und Daniel Hils (Schiltach). In der Damen- und Juniorenklasse Luftgewehr wurde Nicole Benzing Schützenkönigin mit 51,6 Punkten. Erste Prinzessin wurde Anna Schillinger (Schiltach) und zweite Prinzessin Bärbel Hermann (Schiltach). In der Schützenklasse Luftgewehr heißt der neue Schützenkönig Stefan Walde (SG Hornberg) mit 37,6 Punkten. Als Ritter stehen ihm zur Seite Manfred Kumbier (Hornberg) und Frank Klausmann (Haslach). Mit dem Kleinkalibergewehr liegend 50 Meter wurde Peter Matzander zum Schützenkönig, Nicole Benzing (Hornberg) zur Prinzessin und Frank Metzger (Haslach) zum Ritter ernannt.

Bei den Kurzwaffen ab Kaliber 38 holte sich Daniel Kreutle (SV Schiltach) die Königsspange. In der Ordonnanzdisziplin 100 Meter, einem No-vum 2009, konnte sich Roger Värfors (SV Schiltach) durchsetzen. Im Anschluss wurden die erfolgreichsten Schützen der Kreisvereine bei den überregionalen Meisterschaften 2009 ebenfalls geehrt. Am Ende wurde die reich bestückte Tombola verlost.

KoenigshausKreis2009_600

Die Schützenkönige des Schützenkreises Kinzigtal: Karl-Heinz Schnaitter, Daniel Hils, Frank Klausmann, Sumin Stiefelmayer, Stefan Walde, Erhard Neumaier, Siegbert Mader, Manfred Kumbier, Roger Värfors, Bärbel Hermann, Frank Metzger, Daniel Kreutle, Ana Schillinger, Diandra Munz, Nicole Benzing,  Roland Fuß, Reinhard Kube, Peter Matzander.   Foto: Schützenkreis

 

Ein besonderer Dank an die Zeitungen Offenburger Tageblatt und Schwarzwälder Bote denen die überwiegende Mehrheit der Artikel, teilweise leicht überarbeitet, entnommen wurden.

[Schützenverein Haslach] [Vorstandschaft] [Satzung] [Berichte 1958-64] [Berichte 1965-69] [Berichte 1970-74] [Berichte 1975-79] [Berichte 1980-84] [Berichte 1985-89] [Berichte 1990-94] [Berichte 1995-99] [Berichte 2000-04] [Berichte 2005-09] [Berichte 2010] [Berichte 2011] [Berichte 2012] [Berichte 2013] [Berichte 2014] [Berichte 2015] [Berichte 2016] [Berichte 2017] [Berichte 2018] [Berichte 2019]

 

RahmenObn
RahmenLksWL
SchVHaslach Startseite